Back to top

RTL Com.mit Award 2019: „Local Heros“ wurden ausgezeichnet

11.09.2019

„Menschen.Helfen.Leben e.V.“ aus Homburg (Saarland) gewinnt den RTL Com.mit Award 2019. Der Verein ruft zu Blutspenden auf, wobei junge Menschen die Aufwandsentschädigung von 27 Euro wiederum für soziale Zwecke in der Region spenden können. Auch Jugendliche ohne Einkommen werden somit in die Lage versetzt, Geld zu spenden. Sobald 500 Euro zusammengekommen sind, werden diese jeweils an ein lokales bzw. regionales Projekt gespendet. Die Festlegung, wer die Spende erhält, erfolgt via Online-Abstimmung.

Aus den zahlreichen Einreichungen waren für das Online-Voting fünf weitere Projekte nominiert worden. Zu den weiteren Finalisten zählte Stefanie Jaksch und ihre „Notnasenhilfe“ aus Sachsen-Anhalt. Die Organisatorin sammelt und spendet Tierfutter an arme Menschen, die ein Haustier haben, sich die Haltung aber vorübergehend nicht mehr leisten können.
Nominiert war des Weiteren Leila Rudzki aus Nordrhein-Westfalen. Sie hat die Initiative gegründet, die die Kleinstadt Dülken mit Grüninstallationen freundlicher gestaltet.
Ebenfalls zu den Finalisten gehörte Jana Zeh vom bayerischen Chiemsee. Mit ihrem Blog „Ich bin nicht allein“ und einer Selbsthilfegruppe sollen Menschen mit psychischen Erkrankungen, die auf dem Land wenig Hilfe erfahren, unterstützt werden.
Zu den weiteren Nominierten zählt der Rallye Club Böblingen, der einen Anhänger für Kart-Renner gebaut hat, mit dem Kinder mit Behinderungen erleben können, wie sich Kartfahren anfühlt. Im Finale stand auch der Jugendgemeinderat Muldestausee. In der kleinen Gemeinde in Sachsen-Anhalt hilft das Jugendparlament das Freizeitangebot im Ort, z. B. mit Kinoabenden, zu verbessern.

Der Preis wurde im Rahmen der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin verliehen. Der Hauptpreis ist mit 2.500 Euro dotiert.

Ansprechpartner

Tim Steinhauer

Referent Medienverantwortung und Programm