Back to top

Audio

Meistgehörte Audioangebote in Berlin (ma 2019 Audio I)

Meistgehörte Audioangebote in Bayern (ma 2019 Audio I)

Dialogforum Medien des Nationalen Aktionsplans Integration gestartet

Media Smart: Nachfrage nach Lehrmaterialien weiter ungebrochen

Die Nachfrage nach den kostenfreien Bildungsmaterialen zur Werbe- und Medienkompetenzvermittlung des medienpädagogischen Vereins Media Smart e.V. hat auch 2018 weiter angehalten. Zudem wurde die Präsenz in den sozialen Medien verstärkt.

Zweiter nationaler DAB+ Multiplex startet im vierten Quartal

Antenne Deutschland GmbH & Co. KG, ein Konsortium der Absolut Digital GmbH & Co. KG und der Media Broadcast GmbH, plant den Start des zweiten bundesweiten DAB+ Multiplex im vierten Quartal 2019.

Ländergutachten zum Indexmodell veröffentlicht

Die Vollindexierung kann angesichts der verfassungsrechtlich Anforderungen nur die Rolle einer prozeduralen Ergänzung einnehmen. Zu diesem Ergebnis gelangt das von Prof. Dr. Matthias Cornils erstellte Rechtsgutachten zur Finanzierung der Rundfunkanstalten. Die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz hatte die Studie in Auftrag gegeben. Sie wurde am 1. April 2019 vom Mainzer Medieninstitut veröffentlicht.

Digitalisierung Kabelfernsehen nahezu abgeschlossen

Die Digitalisierung des Fernsehens ist nahezu abgeschlossen. Ende März stellte das Projektbüro der Initiative „Digitales Kabel“ planmäßig seine Koordinierungs- und Kommunikationsarbeit ein. Bis Ende Juni 2019 werden noch einige wenige analoge Kabelstandorte umgerüstet.

Dialogforum Medien des Nationalen Aktionsplans Integration gestartet

Radio Advertising Award: Viele tolle kreative Ideen überzeugten

Die Sieger des Radio Advertising Awards 2019 sind am 28. März bei den 'Audio Honours' in Hamburg geehrt worden. Allen Preisträger einen herzlichen Glückwunsch und danke für die vielen schönen kreativen Ideen.

SatKab-Online-Richtlinie: Es stand viel auf dem Spiel

Das Europäische Parlament gab am 28. März 2019 grünes Licht für die SatKab-Online-Richtlinie („Broadcasters Directive“). TV-Sender und Filmwirtschaft atmen auf, denn die EU-Institutionen respektieren die Bedürfnisse der audiovisuellen Wirtschaft und Radiosender.

Seiten

RSS - Audio abonnieren