Back to top

Audio

FAZ: BNetzA sieht keine Handhabe für verpflichtendes National Roaming

Gegen ein verpflichtendes „National Roaming“ bestehen aus Sicht der Bundesnetzagentur (BNetzA) schwerwiegende Bedenken. Dies berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung aus einem internen Gutachten, welches die BNetzA für ihren Beirat erstellt hat.

VAUNET warnt vor falschen Weichenstellungen für DAB+ im Telekommunikationsgesetz: Sendervielfalt und Radioreichweiten gefährdet

  • Regelungen zur Interoperabilität müssen tatsächliche Hörernutzung berücksichtigen
  • Beispiel Norwegen zeigt dramatische Reichweitenverluste der Gattung Radio nach Zwangsumschaltung

Erste Nominierungen für den Deutschen Radiopreis 2018 bekanntgegeben

Die vom Grimme-Institut berufene Jury hat die Nominierungen für vier der insgesamt elf Kategorien des Deutschen Radiopreises 2018 bekanntgegeben. Zu den Nominierten zählen wieder zahlreiche VAUNET-Mitglieder.

Deutscher Werberat: Beschwerdeaufkommen leicht gesunken

Der Deutsche Werberat zieht für das erste Halbjahr 2018 eine überwiegend positive Bilanz. Nur fünf der über 233 Werbemaßnahmen, für deren Beschwerden der Werberat zuständig ist (1. Halbjahr 2017: 241 Fälle), mussten gerügt werden. Die Durchsetzungsquote war mit 92 Prozent also erneut sehr hoch.

Norwegen: Radionutzung nach UKW-Abschaltung auf Tiefstwert gefallen

In Norwegen war Mitte 2018 die Zahl der Radiohörer so gering, wie seit Jahren nicht mehr. Nur noch 49,4 Prozent der Norweger hörten im Juli 2018 Radio. Vor der UKW-Abschaltung Anfang 2017 hatten die Programme noch eine Hörerschaft von 67,6 Prozent.

EU-Kampf gegen Fake News: Debatte über Selbstverpflichtung eröffnet

Eine Gruppe von marktführenden Online-Plattformen und Unternehmen der Werbeindustrie hat auf Betrieben der EU-Kommission einen ersten Entwurf für einen selbst-regulatorischen Verhaltenskodex zur Bekämpfung von Desinformationen vorgelegt. Bis Ende September 2018 erfolgt nunmehr die Kommentierung durch Wissenschaft und weitere Marktteilnehmer.

Medienstaatsvertrag: Länder verlängern Konsultationsfrist

Für die Kommentierung des Entwurfes für einen neuen Medienstaatsvertrag steht ein Monat mehr Zeit zur Verfügung. Die Länder haben die Konsultationsfrist bis zum 30. September 2018 verlängert. Ursprünglich sollte die öffentliche Anhörung am 26. August 2018 enden.

22 Nov.

Sandbox Pitching

22. November 2018, 09:00-15:00 Uhr, München, IRT, Floriansmuehlstrasse 60
ical
14 Sep
ical

EuGH stärkt Urheber

Für Schulen bestehen grundsätzlich keine Ausnahmen von der Lizenzpflicht für urheberrechtlich geschützte Werke. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) die ungenehmigte Veröffentlichung von Werken auf Schulwebseiten untersagt.

Seiten

RSS - Audio abonnieren