Back to top

Geschäftsführer Harald Flemming verlässt den VAUNET zum Jahresende – Staffelstabübergabe an Daniela Beaujean und Frank Giersberg

26.11.2019

Dr. Harald Flemming wird das Auslaufen seines Vertrages zum Anlass nehmen, um den VAUNET zum Sommer 2020 zu verlassen. Hierauf haben sich Dr. Flemming und der Vorstand des VAUNET einvernehmlich verständigt. Um sich beruflich neu zu orientieren, übergibt er den Staffelstab in der hauptamtlichen Verbandsführung bereits zum Jahresbeginn 2020 an Daniela Beaujean und Frank Giersberg. Beide wurden in der gestrigen Vorstandssitzung des VAUNET zu Geschäftsführern berufen und werden Harald Flemming gemeinsam in seiner bisherigen Funktion folgen.

Harald Flemming hat in seiner Amtszeit seit Juli 2017 zusammen mit seinem Team maßgebliche Beiträge für eine umfassende Transformation des Verbandes geleistet: Der VPRT wurde zum VAUNET – Verband Privater Medien e.V. und zum Spitzenverband der audiovisuellen Medien in Deutschland. Dazu wurde die Verbandsgeschäftsstelle von Dr. Harald Flemming personell aufgestockt sowie die externe Kommunikation entsprechend der neuen Zielsetzung des Verbandes ausgerichtet.

Hans Demmel, Vorstandsvorsitzender des VAUNET: „Der Dank des Vorstandes gilt Harald Flemming für seine engagierte und sehr erfolgreiche Führung und Umstrukturierung des Verbandes und seinen maßgeblichen Beitrag zur Weiterentwicklung des Verbandes. Gemeinsam mit Dr. Flemming haben wir wichtige Ziele erreicht und sind bei der Neupositionierung des VAUNET als Verband der privaten Medien in Deutschland strukturell, organisatorisch und im Außenauftritt sehr gut vorangekommen. Zudem wurden unter der hauptamtlichen Leitung von Dr. Flemming wichtige Regulierungsziele in der Neuordnung der Medienregulierung erreicht, so dass wir auf eine insgesamt sehr erfolgreiche, auch persönlich äußerst angenehme, Zusammenarbeit zurückblicken können“.

„Gleichzeitig freut sich der Vorstand, dass es gelungen ist, die Leitung der Verbandsgeschäftsstelle in die verdienten Hände von Daniela Beaujean und Frank Giersberg zu legen. Mit dieser internen Lösung können wir ein Maximum an Kontinuität und Zukunftsfähigkeit gewährleisten. Beide Kollegen, die sich in langjähriger Arbeit in der Geschäftsleitung des Verbandes bestens bewährt haben, verfügen in den verbandsrelevanten Themen über ein gewachsenes und exzellentes Knowhow. Damit können beide nahtlos an die Arbeit von Dr. Flemming anknüpfen, mit dem sie in den letzten zweieinhalb Jahren als Führungsteam zusammengearbeitet haben,“ so Hans Demmel. „Ich wünsche beiden viel Erfolg für ihre neuen Aufgaben und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihnen in ihrer neuen Funktion. Ich bin mir sicher, dass wir mit der neuen Doppelspitze in der Verbandsleitung bestens für die vor uns liegenden Aufgaben aufgestellt sind.“

Daniela Beaujean (43) ist seit 2014 Mitglied der Geschäftsleitung für den Bereich „Recht und Regulierung“ und verantwortet damit die Schwerpunkte Medienrecht und -regulierung sowohl auf nationaler als auch europäischer Ebene. Als Justiziarin ist sie für sämtliche Rechtsangelegenheiten des Verbandes zuständig. Sie ist seit 2004 in verschiedenen Funktionen für den Verband tätig, unter anderem in den Bereichen European Affairs, Medienpolitik und Medienrecht. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in den Rechtsgebieten Medien- und Telekommunikations-, Werbe-, Wettbewerbs- und Verbraucherschutzrecht und hier regelmäßig auf den Schnittstellen zwischen dem europäischen und nationalen Recht. Sie vertritt den VAUNET bislang u. a. im Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft, als Mitglied des Verwaltungsrats der Filmförderungsanstalt, als stellvertretendes Beiratsmitglied in der Künstlersozialkasse für den Bereich „Darstellende Kunst“ und in der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen und Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia. Daniela Beaujean studierte Rechtswissenschaften in Erlangen und Rennes (Frankreich) mit einem Schwerpunkt im Europarecht. Während ihres Referendariates und im Anschluss daran verbrachte sie mehrmonatige Stationen in Brüssel, unter anderem bei der EU-Kommission, bevor sie zum VAUNET wechselte.

Frank Giersberg (48) ist seit 2004 in verschiedenen Funktionen für den VAUNET tätig, seit 2014 als Mitglied der Geschäftsleitung. Er verantwortet den Bereich Markt- und Geschäftsentwicklung und damit die Verbands- und Marktentwicklungsprojekte, Tochtergesellschaften und Beteiligungen, die Aktivitäten des VAUNET als Wirtschaftsverband sowie die Marktkommunikation. Als kaufmännischer Leiter ist Giersberg außerdem für die kaufmännischen Angelegenheiten des Verbandes zuständig. Frank Giersberg vertritt den VAUNET als Gesellschafter der Screenforce Gattungsmarketing GmbH und der INFOnline GmbH sowie in weiteren branchenübergreifenden Organisationen, wie dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW). Vor seiner Zeit beim VAUNET war Frank Giersberg unter anderem in der KirchGruppe tätig, zuletzt als Leiter Online-Projekte der KirchMedia GmbH & Co. KGaA., der VIAG AG (heute: E.ON/Telefonica), der Deutschen Fernsehnachrichten Agentur (DFA) und der Hoechst AG (heute: Sanofi).

Dr. Harald Flemming (48) leitet die VAUNET-Geschäftsstelle seit Sommer 2017 als Geschäftsführer des Verbandes. Zuvor verantwortete er seit Anfang 2013 verschiedene Funktionen im Bereich Content Distribution und Sales bei Viacom International Media Networks und leitete diesen Bereich seit 2014 als Teil des Managementteams der DACH-Region. Hier trug er die kommerzielle Gesamtverantwortung für die Affiliate Sales Aktivitäten des Unternehmens mit Großkunden. Von 2005 bis 2013 war er als Head of Content Free TV und Manager Media Law & Media Politics bei Kabel Deutschland tätig. Dort war er für die Verhandlung komplexer und großvolumiger Verträge mit Partnern aus den Bereichen öffentlich-rechtlicher und privater Rundfunk verantwortlich sowie für deren Lizenzbedingungen. Dr. Harald Flemming studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und promovierte dort über ein rundfunkrechtliches Thema. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und zwei Kindern bei Berlin.

Pressebilder zur Meldung

 

Ansprechpartner

Hartmut Schultz

Pressesprecher