Back to top

Multimedia

Brutto-Werbeerlöse Internet 2018

Laut Nielsen Werbestatistik lagen die Brutto-Werbeerlöse Internet im Gesamtjahr 2018 bei rund 2,66 Milliarden Euro und die Brutto-Werbeerlöse Mobile bei 1,00 Milliarden Euro.

VERLÄNGERT: Ausschreibung CIVIS Medienpreis 2019

Bis zum 23. Januar 2019 können Radio-, TV- und Online-Beiträge zum Thema Integration und kulturelle Vielfalt in Europa für den CIVIS Medienpreis 2019 eingereicht werden.

Brexit: Frankreich will AV-Medien ausgrenzen

Das Brexit-Fieberbarometer steigt und steigt. Jetzt hat sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zu möglichen Konsequenzen für britische audiovisuelle Medien nach einem Ausscheiden positioniert.

Glücksspiel auch 2019 auf Agenda von Landesmedienanstalt und der Drogenbeauftragten

Gar nicht gut kam die Kritik der Drogenbeauftragten der Bundesregierung an, es würde nichts gegen illegales Glücksspiel im Web getan. Uwe Conradt, Direktor der Landesmedienanstalt Saarland, kontert auf die Aussagen der Drogenbeauftragen Marlene Mortler, dass dies „bedauerlicher Ausdruck fehlender Recherche“ sein müsse.

Hessens Medienpolitik: Keine Werbereduzierung, Barrierefreiheit, Regionalfenster

Die neue hessische Regierung spricht sich in ihrem Ende 2018 verabschiedeten Koalitionsvertrag gegen eine Werbereduzierung oder gar Abschaffung von Werbung bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus.

EU-Parlament kritisiert Nichtberücksichtigung der Kreativwirtschaft

Aktuell werden die Ausgaben Brüssels für Forschung und Entwicklung verhandelt. In einem gemeinsamen Schreiben weisen Interessenvertreter auf die große wirtschaftliche Bedeutung der Kreativwirtschaft hin, die sich in den bisherigen Vorschlägen des Förderprogramms Horizon Europe nicht annähernd widerspiegelt.

Trilog-Verhandlungen: Visa-Politik ist auch Kulturpolitik

VAUNET schließt sich dem Appell von 75 europäischen Verbänden an: Neue Visa-Bestimmungen dürfen für Kunst und Kultur in Europa nicht zum Hindernis werden.

EuGH billigt deutschen Rundfunkbeitrag

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hält die bestehenden Regelungen zur Finanzierung der Rundfunkanstalten für europarechtskonform. Basis der Entscheidung war eine Vorabentscheidungsvorlage des Landgerichtes Tübingen.

EuGH-Generalanwalt plädiert zu Gunsten des Tonträgerherstellerrechts

Der Generalanwalt am Europäischen Gerichtshof empfiehlt entgegen der aktuellen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes, in Sampling- und Remix-Streitfällen die Position der Produzenten und originären Rechteinhaber zu stärken.

KEK: Kommission stellt ihre Kontrollfähigkeit in Frage

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) präsentierte der Presse ihren sechsten Medienkonzentrationsbericht. Die Ergebnisse gerieten jedoch zur Nebensache, da die KEK selbst die Erhebung in Frage stellt und eine Reform des Medienkonzentrationsrechts fordert. Stand heute laufe die Kontrolle faktisch ins Leere.

Seiten

RSS - Multimedia abonnieren