Back to top

Multimedia

Bundeskanzlerin geht auf Content-Branche ein

In ihrer Rede auf dem Digital-Gipfel richtet sich Bundeskanzlerin Merkel auch an die Inhalteanbieter: „Bestimmte Grundprinzipien müssen auch in der digitalen Welt durchgesetzt werden. Und dazu gehört natürlich auch die Bepreisung von Kreativität. Ansonsten werden wir eine fürchterliche Verflachung von Inhalten bekommen, die wir nicht akzeptieren können. Hierbei haben wir noch viel zu tun."

Der VAUNET zum heute beschlossenen europäischen Kodex für die elektronische Kommunikation

Der Rat der europäischen Mitgliedstaaten hat den Kodex für die elektronische Kommunikation förmlich beschlossen. Der Kodex legt die Ausrichtung der künftigen TK- und Plattformregulierung in den Mitgliedstaaten und damit auch in Deutschland fest. Aus Sicht des VAUNET sollte die bevorstehende nationale Umsetzung der Radio-Interoperabilitätsnorm ins Telekommunikationsgesetz vollständig technologieneutral erfolgen.

TV für Alle verbessert Auffindbarkeit von barrierefreien TV-Angeboten

Der gemeinnützige Berliner Verein Sozialhelden startet in Kooperation mit den Medienanstalten, ARD, ZDF und dem VAUNET das Inklusionsprojekt „TV für Alle“. Die neue Website www.tvfueralle.de zeigt im elektronischen Programmführer eine Übersicht der barrierefreien TV-Angebote in Deutschland.

AVMD-Richtlinie: Der Countdown läuft

Spätestens am 19. September 2020 greifen die neuen Vorschriften der AVMD-Richtline. Zwanzig Tage nach der Veröffentlichung der Richtlinie am 28. November 2018 beginnt die 21-monatige Frist, in der die Mitgliedstaaten die neuen Vorschriften in nationales Recht umsetzen müssen.

JIM-Studie 2018: Online-, TV- und Radio-Nutzung nahezu stabil

Fast alle Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren beschäftigen sich mehrmals pro Woche mit dem Internet und Smartphones. Laut der JIM-Studie 2018 (Jugend, Information und Multimedia) gehören auch das Fernsehen, Musik und Radio zu den wichtigsten Medienbeschäftigungen.

5G: Bundesnetzagentur legt finale Vergabebedingungen fest

Der Beirat der Bundesnetzagentur (BNetzA) hat am 26. November 2018 die Vergabebedingungen und Auktionsregeln für die erste Vergabe von sogenannten 5G-Frequenzen beschlossen („BNetzA-Entscheidung III und IV“). Gegenüber den Mitte November 2018 veröffentlichten vorläufigen Bedingungen gab es keine Änderungen mehr.

Humboldt-Forschungsinstitut Eigentum und Urheberrecht in der Demokratie feierlich eröffnet

Am 21. November 2018 wurde an der Humboldt-Universität zu Berlin das neu gegründete „Humboldt-Forschungsinstitut Eigentum und Urheberrecht in der Demokratie“ feierlich eröffnet. Der VAUNET und zahlreiche seiner Mitglieder sind Förderer des Instituts.

ProQuote-Medien-Studie zur Gleichstellung im Rundfunk verzeichnet Fortschritte

Einer aktuellen Studie der Initiative ProQuote Medien e. V. zufolge liegt der gewichtete Frauenanteil im journalistisch-programmlichen Bereich bei den meisten der untersuchten Rundfunkveranstalter über 30 Prozent und damit über dem gesamtwirtschaftlichen Bundesdurchschnitt. Die von der Initiative 2012 ursprünglich aufgestellte Forderung, dass bis 2017 30 Prozent der Führungspositionen in deutschen Medien mit Frauen besetzt sein sollen, ist somit im Rundfunkbereich bereits vielfach Realität.

VG Köln bestätigt Netzneutralitätsposition der BNetzA

Das Verwaltungsgericht Köln hat sich bei der rechtlichen Bewertung des Onlineservice „StreamOn“ der Position der Bundesnetzagentur (BNetzA) angeschlossen. Einen Antrag der Telekom Deutschland GmbH gegen eine BNetzA-Anordnung lehnte das Gericht ab.

RTL-Film gewinnt International Emmy Award 2018

Bei der Verleihung der International Emmy Awards 2018 wurde Anna Schudt als beste Schaupielerin ausgezeichnet. Sie erhielt die Ehrung für ihre Hauptrolle im der RTL-Filmproduktion „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“.

Seiten

RSS - Multimedia abonnieren