Back to top

Mobile Internetnutzung nimmt weiter an Bedeutung zu

01.09.2016

Die Nutzung des Internets über mobile Endgeräte gewinnt weiter an Bedeutung. Vor allem das Smartphone konnte im Vergleich zum Vorjahr deutlich zulegen: Es wird inzwischen von über drei Vierteln der Deutschen zum Surfen im Internet genutzt. Damit nähert es sich immer stärker der klassischen PC- und Laptop-Nutzung an, die konstant bei 88 Prozent liegt.

Dementsprechend steigt auch der Anteil der Smartphones unter den Mobiltelefonen in Deutschland deutlich. 77 Prozent Smartphones stehen 20 Prozent anderen Mobiltelefonen gegenüber.

Die Smartphone-Nutzung ist allerdings noch immer stark altersabhängig. Während mit 52 Prozent über die Hälfte der Internetnutzungszeit der 14- bis 29-Jährigen über Smartphones erfolgt, ist es bei den 50- bis 64-Jährigen nur knapp ein Viertel. In dieser Altersgruppe erfolgt die Internetnutzung zumeist noch über PCs oder Notebooks (61 %), die bei der jungen Zielgruppe nur noch auf 37 Prozent kommen. Tablets liegen über alle Altersgruppen hinweg bei rund 10 Prozent, andere Geräte kommen auf 3 Prozent.

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Mitglied der Geschäftsleitung / Markt- und Geschäftsentwicklung, Kaufmännischer Leiter