Back to top

Entscheidung über Indexmodell vertagt

22.03.2019

KURZUPDATE: Auf der Ministerpräsidentenkonferenz am 21. März 2019 wurde zum Thema öffentlich-rechtlicher Rundfunk entschieden, dass das Modell einer indexbasierten Finanzierung bis Juni 2019 geprüft werden soll. Ebenso soll erarbeitet werden, wie eine „Profilschärfung des Auftrages“ konkret ausfallen könnte. Die Länder fordern eine gemeinsame Plattformstrategie von ARD/ZDF und sie halten die Sparanstrengungen der Rundfunkanstalten weiterhin für unzureichend. Genaue Vorgaben und Vorstellungen wurden nicht benannt. Derweil sprach sich die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer für eine moderate Beitragserhöhung aus, Sachsens Ministerpräsident Kretschmer forderte Beitragsstabilität.

Der VAUNET hatte zuletzt ein Kurzgutachten zur Bewertung möglicher Vollindizierungsmodelle des Rundfunkbeitrags bei Prof. Dr. Thomas Hirschle in Auftrag gegeben. Mehr dazu lesen Sie hier.

Ansprechpartner

Daniela Beaujean

Geschäftsführerin / Justiziarin

Tim Steinhauer

Referent Medienverantwortung und Programm

Hartmut Schultz

Pressesprecher