Back to top

Fast alle Kinder und Jugendliche in Deutschland nutzen Bewegtbild

25.07.2020

Die Nutzung von Bewegtbild – ob als lineares Fernsehen oder Online-Video – steht auch bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland hoch im Kurs. Rund 90 Prozent der 3- bis 17-Jährigen schauen täglich Bewegtbild im Fernsehen oder Internet. Das geht aus einer Studie zur Mediennutzung der Generation Z der AGF Videoforschung hervor, die im Frühjahr 2020 vom Marktforschungsinstitut Kantar anhand von über 5.000 Online-Befragungen durchgeführt wurde.

Die Mehrheit der unter 18-Jährigen konsumiert Bewegtbild in einem Mix sowohl über klassisches, lineares Fernsehen als auch über Online-Plattformen, wie zum Beispiel OTT-Angeboten, Mediatheken und Portalen wie YouTube. Dabei ist zu beobachten, je älter die Kinder werden, umso geringer wird der Anteil derer, die ausschließlich lineares Fernsehen nutzen. Bei den 3- bis 6-Jährigen, die mindestens gelegentlich Bewegtbild nutzen, lag dieser Wert laut Umfrage bei 8 Prozent, bei den 14- bis 17-Jährigen waren es nur noch 3 Prozent.

Dabei steigt der Anteil der Streaming-Nutzung mit dem 11. Lebensjahr, also dem Zeitpunkt, wenn Kinder in der Regel ihr erstes eigenes Smartphone bekommen und gleichzeitig in weiterführende Schulen wechseln. Über 80 Prozent konsumieren dann das lineare Fernsehprogramm in Kombination mit Online-Video-Angeboten. Je älter die Jugendlichen werden, umso höher steigt der Anteil derer, die ausschließlich Online-Videos konsumieren. Bei den meistgenutzten Video-Apps der Kinder und Jugendlichen liegt in allen Altersgruppen YouTube klar vor Netflix. Lediglich bei den 11- bis 13-Jährigen hat sich TikTok bereits auf den 2. Rang vorgeschoben.

Darüber hinaus zeigen die Befragungsergebnisse, dass die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen maßgeblich durch das Verhalten der Eltern beeinflusst wird. Mit zunehmendem Alter nähmen die Freiheiten zu. So geben laut Studie 49 Prozent der 11- bis 13-Jährigen an, dass sie auf dem Gerät ihrer Wahl schauen dürfen, 46 Prozent tun dies so oft sie möchten. Die Teens über 14 Jahre bestimmen bereits zu 76 Prozent eigenverantwortlich über die Dauer ihres Bewegtbildkonsums und zu 72 Prozent über das hierfür eingesetzte Gerät.

Tags: 

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer / Kaufmännischer Leiter

Johannes Leibiger

Senior Referent Medienwirtschaft