Back to top

Medienanstalten wählen neuen Vorsitzenden für DLM und ZAK und bündeln ihre Organisation in Berlin

22.11.2012

Die Gesamtkonferenz (GK) der Medienanstalten hat den Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Dr. Jürgen Brautmeier, einstimmig zum neuen Vorsitzenden der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) und der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) gewählt. Brautmeier wird damit am 1. Januar 2013 Nachfolger von Thomas Fuchs. Der Vorsitz von DLM und ZAK wird jeweils für zwei Jahre bestimmt.

Thomas Fuchs, Direktor der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH), wird im kommenden Jahr ZAK-Beauftragter für Programm und Werbung und löst damit Thomas Langheinrich (LFK) ab, der Europabeauftragter der DLM wird. Die ZAK wird außerdem mit Professor Wolfgang Thaenert (LPR Hessen) erstmals einen Beauftragten für Zulassungsangelegenheiten erhalten. Cornelia Holsten (brema) ist zur stellvertretenden DLM-Vorsitzenden gewählt worden, Jochen Fasco (TLM) wurde in dieser Funktion bestätigt. Die GK entsendet Thomas Fuchs als Mitglied in die KEK und Thomas Langheinrich als neues stellvertretendes Mitglied in die KJM.

Die Gesamtkonferenz hat außerdem beschlossen, dass ab September 2013 alle Belange der Aufsicht über den privaten Rundfunk – Jugendschutz, Medienkonzentration, Programm- und Werbeaufsicht, Plattformregulierung und die Auswahlentscheidungen für digitale Kapazitäten – unter dem Dach der Gemeinsamen Geschäftsstelle in Berlin betreut werden. Zum Start sollen 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die gemeinsamen Aufgaben der 14 Landesmedienanstalten und ihrer Kommissionen organisieren und koordinieren.