Back to top

ma 2015 I: Radio erreicht täglich rund 80 Prozent der Deutschen

04.03.2015

Die Radioreichweiten bleiben  laut den von der Arbeitsgemeinschaft Media- Analyse (agma) veröffentlichten Eckdaten zur ma 2015 Radio I auf hohem Niveau. Radio wird demnach montags bis freitags von 78,3 Prozent (Vorjahreswelle: 79,7 %) der deutschsprachigen Bevölkerung ab zehn Jahren genutzt.

Bei den 10- bis 29-Jährigen liegt die Reichweite laut ma 2015 I bei 70,0 Prozent, von den 14- bis 49-Jährigen hören werktags 77,6 Prozent Radio.

Bei der Reichweite der privaten Programme liegt der Senderverbund radio NRW mit einer Tagesreichweite von 1,588 Millionen Hörern an der Spitze. Unter den Einzelsendern führt Antenne Bayern (1,397 Mio.) das Ranking an, vor Hit Radio FFH (477.000) und radio ffn (395.000).

Bei der Reichweite der werbetragenden Programme liegen ebenfalls der Senderverbund radio NRW und Antenne Bayern an der Spitze, gefolgt von SWR3 (1,123 Mio.) und 1LIVE (1,076 Mio.).

Das Gesamtranking aller Radioprogramme (werbetragend und werbefrei) wird von der Sendergruppe radio NRW und Antenne Bayern angeführt.

Die durchschnittliche Hördauer der Radiohörer ist leicht zurückgegangen und liegt bei 190 Minuten.

Landesauswertung für Baden-Württemberg
Landesauswertung für Bayern
Landesauswertung für Berlin/Brandenburg
Landesauswertung für Berlin
Landesauswertung für Brandenburg
Landesauswertung für Bremen
Landesauswertung für Hamburg
Landesauswertung für Hessen
Landesauswertung für Mecklenburg-Vorpommern
Landesauswertung für Niedersachsen
Landesauswertung für Nordrhein-Westfalen
Landesauswertung für Rheinland-Pfalz
Landesauswertung für das Saarland
Landesauswertung für Sachsen
Landesauswertung für Sachsen-Anhalt
Landesauswertung für Schleswig-Holstein
Landesauswertung für Thüringen

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer / Kaufmännischer Leiter