Back to top

LfM vergibt Hörfunkpreis 2018

04.12.2018

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen hat die besten Radiomacherinnen und -macher im Privatfunk mit dem LfM-Hörfunkpreis 2018 geehrt. Vor mehr als 250 Gästen wurden am 30. November 2018 die besten Produktionen in insgesamt elf verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Die Auszeichnungen sind mit je 2.500 Euro dotiert. Die Höhe des Anerkennungspreises lag bei 1.250 Euro. Die Themenbandbreite der ausgezeichneten redaktionellen Beiträge reicht von Obdachlosigkeit ("Obdachlose und die Kälte", Radio 91,2) und Barrierefreiheit ("Der behinderte Wuppertaler Rapper 'Nacpany'", Radio Wuppertal 107,4) über regionale Kultur ("Die Radio Köln Veedelaktion", Radio Köln) hin zu sozialen Missständen ("Kinderarztmangel in Bielefeld", Radio Bielefeld).

Der Preis wurde bereits zum 27. Mal für herausragende Radiobeiträge und Werbeproduktionen vergeben. Die LfM vergibt den Hörfunkpreis seit 1992 als Anerkennung für kreative Programmleistungen im nordrhein-westfälischen Privatfunk. Ziel des Preises ist die Förderung der publizistischen Programmqualität und der Qualität von Werbung.

Ansprechpartner

Tim Steinhauer

Referent Medienverantwortung und Programm