Back to top

Studie: Smart Speaker im Kinderzimmer

02.09.2020

„Smarte“ Geräte erhalten zunehmend Einzug in den Alltag vieler Familien. Smart Speaker wie Amazons „Echo“ oder Googles „Home“ spielen Musik, empfehlen Kochrezepte, schreiben Einkaufslisten und helfen sogar bei den Hausaufgaben. Ganze Haushalte werden zu „Smart Homes“ und Kinder wachsen mit Sprachassistenten wie Alexa, Siri und Co. in ihren Kinderzimmern auf.

Um Heranwachsende bei einem reflektierten Umgang mit dieser Technologie zu unterstützen, wurde das Projekt „Smart Speaker und Sprachassistenten entdecken und begreifen" von Media Smart e. V. durchgeführt. Es wurde von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) gefördert. Neben einer tiefgehenden Recherche, die u.a. Nutzerverhalten, Expertenmeinungen und den öffentlichen Diskurs umfasste, wurden auch eigene Tests an Smart Speakern durchgeführt. Verschiedene Modelle und ihre Sprachassistenten wurden auf ihre Funktionen und Bedienbarkeit getestet sowie mithilfe eines eigenen Fragenkatalogs auf jugendgefährdende Inhalte untersucht.

Auf Grundlage dieser Rechercheergebnisse und Tests konnte das Thema medien-didaktisch auf die Zielgruppe Kinder und Jugendliche zugeschnitten werden. Zudem wurde eine Informationsmaterialen für Lehrkräfte aufbereitet. Die Unterrichtsmaterialien für die weiterführende Schule können hier kostenlos abgerufen werden.

Ansprechpartner

Tim Steinhauer

Senior Referent Medienverantwortung und Programm