Back to top

TV-Monitor 2018: fast 30 Millionen Haushalte mit HDTV-Empfang

12.04.2019

Der Anteil der Haushalte, die hochauflösendes Fernsehen empfangen können, ist im vergangenen Jahr weiter angestiegen. Dem Astra TV-Monitor 2018 im Auftrag von SES zufolge liegt der Anteil der HDTV-Haushalte inzwischen bei 77,8 Prozent (2017: 71,2 %), das entspricht 29,85 Millionen Haushalten in Deutschland. Allein über Satellit empfangen 13,5 Millionen Haushalte (+6,3 %) das TV-Programm primär in HD-Qualität. Hinzu kommen 12,1 Millionen Kabelhaushalte (+11,0 %), über 2,5 Millionen IPTV-Haushalte (unverändert) sowie über 1,7 Millionen DVB-T-Haushalte (+20,1 %).

Von den insgesamt 38,3 Millionen TV-Haushalten in Deutschland bleibt das Satellitenfernsehen mit rund 17,5 Millionen Haushalten der meistgenutzte Empfangsweg. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Wert jedoch leicht gefallen (2017: 17,7 Mio.). Die Zahl der Kabelhaushalte sank ebenfalls leicht auf 16,2 Millionen (2017: 16,4 Mio.). Die terrestrische Verbreitung über DVB-T stieg leicht auf 1,9 Millionen (2017: 1,4 Mio.). Die genannten Werte beziehen sich auf den sogenannten Erstempfang, d. h. Zweit- und Drittgeräte in Haushalten sind in dieser Auswertung nicht miterfasst.

Bei den Marktanteilen liegt Satellit nach der Analyse des TV-Monitors bei 45,6 Prozent, während der Kabelempfang auf 42,2 Prozent kommt. Die Terrestrik bleibt unverändert bei einem Anteil von 4,9 Prozent und IPTV steigt auf 7,3 Prozent der TV-Haushalte.

Der Astra TV-Monitor basiert auf einer Umfrage von 6.000 Personen, die von Kantar TNS im Zeitraum von Mitte Oktober bis Mitte Dezember 2018 durchgeführt wurde. Grundgesamtheit der Erhebung sind die 40,37 Millionen Haushalte in Deutschland, davon 38,38 Millionen TV-Haushalte.

 

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Mitglied der Geschäftsleitung / Markt- und Geschäftsentwicklung, Kaufmännischer Leiter

Johannes Leibiger

Referent Medienwirtschaft