Back to top

80 Prozent der TV-Haushalte in Österreich sehen hochaufgelöst (TV-Monitor 2017)

21.06.2018

Die Zahl der HDTV-Haushalte hat in Österreich im vergangenen Jahr weiter deutlich zugenommen. Rund 80 Prozent der Haushalte empfangen laut dem TV-Monitor Österreich 2017 im Auftrag von SES ihr Programm inzwischen hochauflösend. Allein über Satellit empfangen 1,65 Millionen Haushalte ihr TV-Programm primär in HD-Qualität. Hinzu kommen 0,83 Millionen Kabelhaushalte, rund 210.000 IPTV-Haushalte sowie 190.000 DVB-T-Haushalte. Auch in Deutschland hatte der TV-Monitor 2017 ein weiteres Wachstum von HDTV ergeben.

Das Satellitenfernsehen ist in Österreich mit seinen insgesamt rund 3,57 Millionen TV-Haushalten der meistgenutzte Empfangsweg. Mit 2,05 Millionen Haushalten ist der Wert hier allerdings nur leicht angestiegen (+1 %). Die Zahl der Kabelhaushalte ist auf 1,05 Millionen zurückgegangen (-5,4 %). DVB-T (210.000 Haushalte) und  IPTV (270.000 Haushalte) legten hingegen im vergangenen Jahr leicht zu.

Bei den Marktanteilen liegt Satellit damit bei 57,4 Prozent, während Kabelfernsehen auf 29,4 Prozent kommt. DVB-T erreicht einen Anteil von 5,9 Prozent, IPTV liegt bei 7,6 Prozent der TV-Haushalte.

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer

René Böhnke

Senior Referent Medientechnologie & IT