Back to top

Versteigerung der Frequenzen für mobiles Breitband gestartet

28.05.2015

Die Bundesnetzagentur hat die ersten Gebote für die bisher unter anderem zur terrestrischen TV-Verbreitung genutzten Frequenzen entgegengenommen. Damit ist die Versteigerung von Frequenzen im Umfang von insgesamt 270 MHz aus den Bereichen 700 MHz (DVB-T), 900 MHz, 1500 MHz sowie 1800 MHz offiziell gestartet. Teilnehmer an der Aktion sind die drei größten Mobilfunkbetreiber in Deutschland Telefónica Germany, Telekom Deutschland und Vodafone. Ihr Gesamtangebot lag am Ende der ersten Bieterrunden bei rund 1,5 Milliarden Euro.

Mehr zur Thematik

Seiten

Ansprechpartner

René Böhnke

Referent Medientechnologie