Back to top

Werberat rügt Werbung von sechs Unternehmen

17.02.2016

Der Werberat hat sechs uneinsichtige Firmen wegen ihrer Werbung gerügt, nachdem sie diese trotz Beanstandung nicht absetzen oder korrigieren wollten. Wie die Selbstkontrolleinrichtung der deutschen Werbewirtschaft mitteilte, handelte es sich in allen Fällen um sexistische und zum Teil auch um gewaltbagatellisierende Werbung.

Trotz der ausgesprochenen Rügen bewertet der Werberat die Werbelandschaft in Deutschland positiv. Bei rund 3,3 Millionen werbenden Unternehmen begehe nur eine verschwindend kleine Minderheit Grenzüberschreitungen. Die überwiegende Mehrheit halte sich an die freiwilligen Regeln der Werbewirtschaft. Einzelheiten zur Bilanz des vergangenen Jahres sollen am 10. März 2016 mit dem Jahrbuch „Deutscher Werberat 2016“ veröffentlicht werden.

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer