Back to top

EU-Kommission veröffentlicht umfassende IPR Stragegy

24.05.2011

Brüssel, 24. Mai 2011: Die EU-Kommission hat am 24. Mai 2011 ihre umfassende Industrial Property Rights Strategy veröffentlicht.

Die Strategie kündigt im Bereich des Urheberrechts eine Verbesserung der Lizenzierung für Online-Musikrechte und eine verbesserte Durchsetzung bei Urheberrechtsverletzungen an. Für den audiovisuellen Bereich soll eine umfassende Konsultation eingeleitet werden.

Künftige Vorschriften sollen aus Sicht der EU-Kommission ein Gleichgewicht zwischen der Förderung von kreativen Tätigkeiten und Innovation, unter anderem durch Gewährleistung angemessener Vergütungen und Investitionen für Schöpfer, und der Förderung eines möglichst breiten Zugangs zu Produkten und Dienstleistungen, die von Rechten des geistigen Eigentums geschützt sind, herstellen.

Der VPRT hat im Vorfeld der Veröffentlichung der Strategy gegenüber der Europäischen Kommission Stellung genommen.

Der VPRT betont in seinen Ausführungen, dass der Schutz des Urheberrechts ein zentrales Element für die Entwicklung einer pluralen Medienlandschaft ist. Des Weiteren weist der VPRT darauf hin, dass eine Lösung der Problematik um die sog. "Verwaisten Werke" auch die Möglichkeit der Verwertung durch kommerzielle Anbieter enthalten soll. Bezüglich der geplanten Neustrukturierung der Online-Musiklizenzsierung spricht sich der VPRT für eine verbesserte Rechteaggregation aus.