Back to top
VAUNET Verband Privater Medien

Gründungen, Beteiligungen und Mitgliedschaften des VAUNET

Der VAUNET ist unter anderem Gründungsmitglied der freiwilligen Selbstkontrollen Fernsehen (FSF) und Multimedia (FSM) sowie der Association of European Radios (AER). Er ist Mitglied des Zentralverbandes der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW), der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW), der Deutschen TV-Plattform sowie assoziiertes Mitglied in der Digital Radio Mondiale (DRM) und Gründungsgesellschafter der INFOnline GmbH.

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 7)

ZAW: Werbemarkt 2020 mit deutlichen Corona-Auswirkungen

Die Werbewirtschaft in Deutschland wird um 3 Mrd. Euro und rund 6 Prozent von 48 Mrd. Euro in 2019 auf 45 Mrd. Euro in 2020 schrumpfen, wie der Dachverband der Werbewirtschaft prognostiziert.

Arbeitsmarkt 2018: mehr Jobs in der Werbe- und Medienbranche

Die Stellenangebotsanalyse des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft zeigt eine positive Entwicklung für das Jobangebot der Werbe- und Medienbranche in 2018. Die Anzahl der Jobangebote in der Werbewirtschaft Deutschlands stieg im zurückliegenden Jahr auf insgesamt 7.056 offene Stellen an.

AER-Jahreskonferenz 2018

Die Association of European Radios (AER) stellte auf ihrer diesjährigen Jahreskonferenz in den Mittelpunkt, welch hohes Vertrauen Radio bei der Bevölkerung Europas genießt. Der Dachverband der europäischen Privatradios debattierte gemeinsam mit Vertretern des Europäischen Parlaments und der EU-Kommission, wie Radio seine Rolle als Garant für fundierte und sachgerechte Information auch im Digitalen Binnenmarkt weiter wahrnehmen kann.

ZAW bringt neues Rahmenschema an den Start

Der Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW) hat umfassend überarbeitete Standards für die Konzeption, Durchführung und Dokumentation von Werbeträgeranalysen vorgestellt. Das neue Rahmenschema soll Methode und Auswahltechniken von Werbeträgeranalysen besser erkennbar und für den Wettbewerb vergleichbar machen.

AER: Radio ist wesentliches Instrument zur Bekämpfung von Desinformation und Fake News

In einem Kurzdokument hat die Association Européenne des Radios (AER) auf die Bedeutung des Radios im Kampf gegen Fehlinformation hingewiesen. Radio sei von Natur aus unempfindlich gegen Filterblasen, da die meisten Inhalte für eine allgemeine Ausstrahlung produziert werden. Zudem müsse der Rundfunk strikte lokale Regeln einhalten.

Radioverband AER begrüßt neues Mitglied und wählt Führungsteam wieder

Stefan Möller und Julia Maier-Hauff sind in ihren Ämtern als Präsident bzw. Generalsekretärin der Association of European Radios (AER) bestätigt worden. Ebenfalls wiedergewählt für die kommende Amtsperiode wurden Marianne Bugge-Zederkof, Matt Payton und Frederik Stucki und Radio Net (Polen) ist neues Support-Mitglied.

AER-Spitze 2017 wiedergewählt

Stefan Möller und Julia Maier-Hauff sind in ihren Ämtern als Präsident bzw. Generalsekretärin der Association of European Radios (AER) bestätigt worden. Die AER-Vizepräsidenten sind in der kommenden Amtsperiode Marianne Bugge Zederkof, Matt Payton und Frederik Stucki.

Werbewirtschaft trägt rund 1,5 Milliarden Euro zum BIP-Wachstum bei

Laut DIW Econ Studie „Die ökonomische Bedeutung der Werbung“ hat die Werbewirtschaft signifikanten Einfluss auf das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes und damit auf die gesamte Volkswirtschaft sowie die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Werbebeschränkungen wirken sich demnach negativ auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung aus.

Dokumente zur AER-Konferenz 2016 veröffentlicht

Die Association of European Radios (AER) hat die Dokumente zur jährlichen AER-Konferenz 2016 auf ihrer Internetseite veröffentlicht.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden