Back to top

Fachausschuss Multimedia

Der Fachausschuss Multimedia dient dem gremienübergreifenden Informationsaustausch zu multimediaspezifischen Themen. Er berät die Vorstände. Schwerpunkte der Arbeit sind die Themen Mobile Media, IPTV und iTV.

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 0)

Bedeutung von TV und Radio im Internet (ARD-ZDF-Onlinestudie 2014)

Vor allem die Videonutzung über das Internet nimmt stetig zu. Dabei können insbesondere Fernsehangebote – live wie zeitversetzt – starke Zuwächse verbuchen.

Studie: „Generation Y“ bevorzugt klassische elektronische Medien

Für junge Erwachsene sind Radio und Fernsehen die bevorzugten Nachrichtenquellen. In einer NEON-Studie benannten 27 Prozent der Befragten das Radio als wichtigste Nachrichtenquelle. 19 Prozent informieren sich in erster Linie im Fernsehen. Auch bei Musik wird das Radio bevorzugt genutzt, Filme und Serien werden zumeist über das Fernsehen angeschaut.

Webradionutzung in Deutschland (2. Quartal 2014)

Bei der Nutzung von Audioangeboten liegen die Streams von terrestrisch verbreiteten Programmen laut ma 2014 IP Audio III auch im Internet vorn. Stärkstes Einzelangebot sind die Streams von Antenne Bayern, gefolgt von 1LIVE. Raute Musik ist auf Rang 5 das Web-Only-Angebot mit den meisten Sessions pro Monat.

Fernsehen weiterhin häufigste Freizeitbeschäftigung in Deutschland

97 Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren sehen laut Freizeit-Monitor 2014 der Stiftung für Zukunftsfragen mindestens einmal pro Woche fern. Radio liegt mit 88 Prozent auf Rang 2, das Internet kommt mit 71 Prozent auf Rang 5.

Einsatz von hybrider Radiotechnik weitet sich aus

Nachdem die EBU zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Zürich via RadioDNS erstmals visuelle Komponenten übertragen hat, haben mehrere private Radiosender in Tschechien ebenfalls hyprides Radio mit diesem Standard umgesetzt.

Mobile Nutzung und Reichweiten mobiler Angebote in Deutschland (AGOF Mobile Facts 2014 I)

Gut 45 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren nutzen inzwischen das mobile Internet. Bevorzugte Anwendungen sind neben dem Telefonieren vor allem Suchmaschinen, Wetter, SMS, E-Mails sowie die Nutzung von sozialen Netzwerken.

Reichweiten der mobilen Radio- und TV-Angebote in Deutschland (AGOF Mobile Facts 2014 I)

Die privaten Radio- und Fernsehunternehmen sind mit ihren mobilen Angeboten (mobile Websites & Apps) erfolgreich im Markt. Meistgenutztes Angebot war lauf AGOF mobile facts 2014 I n-tv mit 2,76 Millionen Unique Mobile Usern pro Monat, gefolgt von N24 mit gut 1,3 Millionen und radio.de mit über 1,2 Millionen.

Webradionutzung in Deutschland (1. Quartal 2014)

Bei der Nutzung von Audioangeboten liegen die Streams von terrestrisch verbreiteten Programmen laut ma 2014 IP Audio II auch im Internet vorn. Stärkstes Einzelangebot sind die Streams von Antenne Bayern, gefolgt von 1LIVE. Raute Musik ist auf Rang 4 das Web-Only-Angebot mit den meisten Sessions pro Monat.

Vom Suchen und Finden der Radiosender – VPRT demonstriert Radionutzung der Zukunft

Gemeinsam mit Radiosendern, Radio- und SmartTV-Geräteherstellern, Listenerstellern und Chipindustrie hat der Verband beim Medientreffpunkt Mitteldeutschland die Auffindbarkeit von Radiosendern auf modernen Geräten demonstriert und über Lösungen für den einfachen Zugang zu den Programmen diskutiert.

Radio bei Facebook (01.04.2014)

Insgesamt über 7,56 Millionen Facebook-Fans können die Radioprogramme verbuchen. Das geht aus einer Analyse des Journalisten Sebastian Pertsch auf www.TRAXY.de hervor.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden