Back to top

Fachausschuss Multimedia

Der Fachausschuss Multimedia dient dem gremienübergreifenden Informationsaustausch zu multimediaspezifischen Themen. Er berät die Vorstände. Schwerpunkte der Arbeit sind die Themen Mobile Media, IPTV und iTV.

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 0)

Webradionutzung in Deutschland (1. Quartal 2016)

Jeden Monat werden laut ma 2016 IP Audio II rund 243 Millionen Audiosessions im Internet gestartet. Stärkste Einzelangebote sind Spotify vor laut.fm, 1LIVE, SWR3 und Antenne Bayern.

Jetzt teilnehmen: Befragung zum Webradiomonitor 2016 gestartet

BLM, BVDW, VPRT und Goldmedia rufen alle Anbieter zur Teilnahme an der Befragung zum Webradiomonitor 2016 auf. Mit der Neuauflage der Studie soll die dynamische Entwicklung im deutschen Webradio- und Online-Audiomarkt abgebildet werden.

Weltweite Umsätze der Satellitenbetreiber SES Astra und Eutelsat (2009-2015)

SES erreichte 2015 einen Umsatz von gut 2 Milliarden Euro. Eutelsat kam im Geschäftsjahr 2014/2015 auf fast 1,5 Milliarden Euro.

Webradionutzung in Deutschland (4. Quartal 2015)

Jeden Monat werden laut ma 2016 IP Audio I rund 220 Millionen Audiosessions im Internet gestartet. Stärkste Einzelangebote sind Spotify vor 1LIVE, laut.fm, SWR3 und Antenne Bayern.

Webradionutzung in Deutschland (3. Quartal 2015)

Jeden Monat werden laut ma 2015 IP Audio IV rund 194 Millionen Audiosessions im Internet gestartet. Stärkste Einzelangebote sind Spotify vor 1LIVE, laut.fm, SWR3 und Antenne Bayern.

Zwei von drei Deutschen nutzen auch neue digitale Audioangebote

Die digitale Audionutzung ist bereits weiter verbreitet als bislang angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Age of Ears“ des Marktforschungsinstituts Facit Media Efficiency. Danach nutzen rund 63,7 Prozent der Deutschen neben den klassischen Radio- und Audioverbreitungswegen auch digitale Audioangebote wie Webradio, Radio-Apps oder Musikstreaming.

Webradiomonitor 2015

Laut Webradiomonitor 2015 ist die Zahl der erfassten Webradio-Streams leicht rückläufig, während die Zahl der registrierten User-generated Radio-Streams und redaktionell erstellte Playlistes weiter gestiegen ist.

Audio- und Videonutzung im Internet (ARD-ZDF-Onlinestudie 2015)

Die Nutzung von Videos im Internet ist auf 99 Prozent der deutschen Onliner angestiegen, die Nutzung von Audioinhalten im Netz auf 60 Prozent. Die Online-Angebote von Radio- und TV-Sendern gehören dabei zu den meistgenutzten Angeboten.

Webradionutzung in Deutschland (2. Quartal 2015)

Bei der Nutzung von Audioangeboten liegen die Streams von terrestrisch verbreiteten Programmen laut ma 2015 IP Audio III auch im Internet vorn. Stärkstes Einzelangebot sind die Simulcast-Streams von 1LIVE, Antenne Bayern und SWR3.

Fernsehen und Radio blieben häufigste Freizeitbeschäftigungen in Deutschland

Laut Freizeit-Monitor 2015 der Stiftung für Zukunftsfragen sehen 97 Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren mindestens einmal pro Woche fern. Radio liegt mit 90 Prozent auf Rang 2, das Internet kommt mit 73 Prozent auf Rang 4.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden