Back to top

Fachausschuss Multimedia

Der Fachausschuss Multimedia dient dem gremienübergreifenden Informationsaustausch zu multimediaspezifischen Themen. Er berät die Vorstände. Schwerpunkte der Arbeit sind die Themen Mobile Media, IPTV und iTV.

Alle Medien (1 von 4)

Themen (0 von 0)

Weltweite Umsätze der Satellitenbetreiber im Jahr 2018 leicht rückläufig

Die Umsätze der Satellitenbetreiber SES und Eutelsat sind im zurückliegenden Jahr 2018 weltweit leicht zurückgegangen. SES erreichte 2018 einen Umsatz von gut 2,0 Milliarden Euro. Eutelsat kam im Geschäftsjahr 2017/2018 auf knapp 1,4 Milliarden Euro.

ARD/ZDF-Onlinestudie weist Wachstum der Video- und Audionutzung über das Internet aus

Die Audio- und Videonutzung über das Internet hat im vergangenen Jahr weiter deutlich zugenommen. 60 Prozent der Bevölkerung nutzen mindestens wöchentlich Onlinevideos. Fast die Hälfte der deutschsprachigen Bevölkerung nutzt Onlineaudio-Angebote mindestens einmal pro Woche.

Weltweite Umsätze der Satellitenbetreiber SES Astra und Eutelsat (2009-2017)

SES erreichte 2017 einen Umsatz von gut 2,0 Milliarden Euro. Eutelsat kam im Geschäftsjahr 2016/2017 auf knapp 1,5 Milliarden Euro.

Weltweite Umsätze der Satellitenbetreiber SES Astra und Eutelsat (2009-2016)

SES erreichte 2016 einen Umsatz von knapp 2,1 Milliarden Euro. Eutelsat kam im Geschäftsjahr 2015/2016 auf gut 1,5 Milliarden Euro.

Fernsehen und Radio auch 2016 häufigste Freizeitbeschäftigungen in Deutschland

Laut Freizeit-Monitor 2016 der Stiftung für Zukunftsfragen sehen 97 Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren mindestens einmal pro Woche fern. Radio liegt mit 90 Prozent auf Rang 2, das Internet kommt mit 76 Prozent auf Rang 4.

Weltweite Umsätze der Satellitenbetreiber SES Astra und Eutelsat (2009-2015)

SES erreichte 2015 einen Umsatz von gut 2 Milliarden Euro. Eutelsat kam im Geschäftsjahr 2014/2015 auf fast 1,5 Milliarden Euro.

Audio- und Videonutzung im Internet (ARD-ZDF-Onlinestudie 2015)

Die Nutzung von Videos im Internet ist auf 99 Prozent der deutschen Onliner angestiegen, die Nutzung von Audioinhalten im Netz auf 60 Prozent. Die Online-Angebote von Radio- und TV-Sendern gehören dabei zu den meistgenutzten Angeboten.

Fernsehen und Radio blieben häufigste Freizeitbeschäftigungen in Deutschland

Laut Freizeit-Monitor 2015 der Stiftung für Zukunftsfragen sehen 97 Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren mindestens einmal pro Woche fern. Radio liegt mit 90 Prozent auf Rang 2, das Internet kommt mit 73 Prozent auf Rang 4.

Mobile Nutzung und Reichweiten mobiler Angebote in Deutschland (AGOF Mobile Facts 2015 I)

Fast die Hälfte der Deutschen ab 14 Jahren nutzt inzwischen das mobile Internet. Bevorzugte Anwendungen sind neben dem Telefonieren vor allem das Wetter, Suchmaschinen, SMS, E-Mails sowie die Nutzung von sozialen Netzwerken.

Mobile Reichweiten der Radio- und TV-Portale (AGOF Mobile Facts 2015 I)

Die privaten Radio- und Fernsehunternehmen sind mit ihren mobilen Angeboten (mobile Websites & Apps) erfolgreich im Markt. Meistgenutztes Angebot war lauf AGOF mobile facts 2015 I n-tv mit 3,37 Millionen Unique Mobile Usern pro Monat, gefolgt von N24 mit 2,17 Millionen und Sport1 mit über 1,81 Millionen.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden