Back to top

Ad-hoc-AG Urheberrecht

Die Ad-hoc-AG Urheberrecht diskutiert aktuelle Fragen des Urheber- und Leistungsschutzrechts und bereitet die Positionen des VAUNET zu Gesetzesvorhaben auf nationaler und europäischer Ebene vor.

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 0)

EU-Kommission legt 10-Punkte-Plan zur Verbesserung des Schutzes des geistigen Eigentums vor

Die nicht-legislativen Aktionen umfassen unter anderem die Aufnahme eines Dialogs mit den Interessenträgern zur Verringerung der Gewinne aus gewerbsmäßigen Schutzrechtsverletzungen im Internet und die Unterstützung kleiner Unternehmen bei der Rechtsdurchsetzung vor Gericht.

Verleger legen beim Kartellamt Beschwerde gegen Google ein

Der Suchmaschinenbetreiber habe seine Marktmacht missbraucht, als er zuvor die Verlage aufgefordert hatte, auf die Durchsetzung des kürzlich durch den Gesetzgeber gewährten Presseleistungsschutzrechtes ganz zu verzichten und zu erklären, keine Vergütungsansprüche gegen Google geltend zu machen.

EU veröffentlicht Studien zu Urheberrecht und Konsultationsbeiträgen

Im Rahmen der Konsultation zum Urheberrecht hat die EU-Kommission die eingereichten Stellungnahmen sowie zwei Studien veröffentlicht.

VPRT und VG Media: Urheberrecht dem konvergenten Zeitalter anpassen

Die VG Media und der VPRT hatten am 20. März 2014 Landes- und Bundestagsabgeordnete sowie Branchenvertreter nach Berlin eingeladen, um unter dem Leitsatz „Nutzen und Vergüten. – Was ist zu tun im Urheberrecht?“ über urheberrechtliche Gestaltungsnotwendigkeiten zu debattieren.

VPRT fordert klares Bekenntnis zum Urheberrecht

VPRT-Geschäftsführer Claus Grewenig hat sich in einem Interview mit der SPD-Bundestagsfraktion dafür ausgesprochen, in der Diskussion um ein zeitgemäßes Urheberrecht die Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft zu berücksichtigen und die Verwerter im Blick zu behalten.

Presseverleger steigen bei der VG Media ein

Insgesamt zwölf Presseverleger beteiligen sich an der Gesellschaft zur Verwertung der Urheber- und Leistungsschutzrechte von Medienunternehmen mbH (VG Media). Mit diesem Schritt soll die Notwendigkeit einer solidarischen Wahrnehmung der Urheber- und Leistungsschutzrechte der privaten Medienunternehmen unterstrichen werden, erklärte die VG Media.

EU-Parlament verabschiedet Resolution zu Abgaben für Privatkopien

In dem auf einem Initiativbericht basierenden Text unterstreicht die fortbestehende Bedeutung der Privatkopieabgaben für die Rechteinhaber und die Kultur. Das Parlament fordert darin außerdem mehr Transparenz über die Höhe der Abgaben und eine bessere Aufklärung des Verbrauchers.

EU-Parlament verabschiedet Richtlinie zur kollektiven Rechtewahrnehmung

Das EU-Parlament hat mit großer Mehrheit die EU-Richtlinie zur vereinfachten Online-Lizenzierung von Musikstücken verabschiedet. Der Trilog aus Ministerrat, Europäischem Parlament und EU-Kommission hatte sich zuvor auf einen Kompromisstext zur kollektiven Rechtewahrnehmung geeinigt.

EU-Kommission eröffnet Konsultation zum Urheberrecht

Die Europäische Kommission hat im Rahmen ihrer Arbeiten zur Überarbeitung und Modernisierung des EU-Urheberrechts eine öffentliche Konsultation eingeleitet.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden