Back to top

Netz- und Plattformregulierung

Mikrofonfrequenz muss "umziehen"

Die Produzenten von Fernsehprogrammen stehen vor dem Problem, dass in manchen Gebieten drahtlose Mikrofone nicht mehr zuverlässig funktionieren.

VPRT: DVB-H-Modell darf Rechtsordnung nicht aushebeln

Der VPRT hat am Montag die dritte Fassung des DVB-H-Eckpunktepapiers der Landesmedienanstalten kommentiert und der DLM übermittelt.

VPRT gegen Einzelstandard bei Mobile Media

Die Europäische Kommission solle sich nicht auf einen bestimmten technischen Standard für mobile Mediendienste festlegen, fordert der VPRT in seiner jüngsten Stellungnahme.

Deutsche TV-Plattform hat Vision "Mobile Broadcast" entworfen

Die Deutsche TV-Plattform (DTVP) hat Eckpunkte zu einer möglichen Gestaltung zukünftiger Broadcast-Dienste vorgelegt.

DTVP erarbeitet Übersicht zu Konvergenz von Rundfunk und Mobilfunk

Eine Arbeitsgruppe der Deutschen TV-Plattform (DTVP) beschäftigt sich mit der Konvergenz von Rundfunk und Mobilfunk und hat eine Übersicht entworfen.

Private Radioanbieter fordern „Masterplan Radio“

- Alle digitalen Übertragungswege sollen umfassend für Radio zur Verfügung stehen
- Digitale ARD-Hörfunkangebote müssen begrenzt werden
- Plattformbetreiber sollen sich weitgehend auf technische Dienstleistungsfunktion beschränken
- Radioveranstalter w

VPRT begrüßt Bedarfsanmeldung der Länder bei der Bundesnetzagentur

Anmeldung des Frequenzbedarfes für DVB-H ist grundlegender Wegweiser für die weitere Entwicklung der mobil empfangbaren Rundfunkdienste

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden