Back to top

Endgeräte

50 Millionen Deutsche nutzen Online-Audio

Online-Audio-Angebote erreichen erstmals über 70 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Dies geht aus dem aktuellen Online-Audio-Monitor 2020 hervor.

Umsätze im Home & Consumer Electronics-Markt 2019 und Prognose 2020

Laut gfu sind die Umsätze mit Consumer Electronics im Jahr 2019 mit über 27,7 Milliarden Euro leicht rückläufig. Für das Gesamtjahr 2020 wird trotz Corona-Krise ein Umsatzwachstum von vier Prozent auf rund 29 Milliarden Euro prognostiziert. Das umsatzstärkste Segment innerhalb der Unterhaltungselektronik bilden weiterhin Audio und Video.

Online-Audio-Monitor 2019

Die Kernergebnisse des Online-Audio-Monitors 2019 wurden auf dem Digitalradiotag in Berlin präsentiert – 44 Millionen Menschen in Deutschland hören Webradio- und Online-Audio-Inhalte, drei Millionen mehr als im Vorjahr. Webradio wird bereits von 42 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren gehört.

BBC zieht sich bei TuneIn schrittweise zurück

Die britische Sendeanstalt BBC arbeitet aktuell mit Anbietern von Sprachassistenten zusammen, drängt die Nutzer jedoch zunehmend zu BBC-eigenen Produkten, auch um mehr Daten zum Nutzerverhalten zu erhalten. Ab Ende August werden die Radiosender nicht mehr auf der TuneIn-Radio-App verfügbar sein, da sich das US-Unternehmen weigerte, Informationen über die Hörer von BBC-Sendern zu teilen.

Audiovisuelle Medien stimulieren Umsätze im Consumer-Electronics-Markt

HEMIX-Umsätze-mit-Consumer-Electronics

Die Umsätze mit Consumer Electronics sind 2018 in Deutschland um zwei Prozent auf 28,2 Milliarden Euro angestiegen. Besonders wachstumsstarke Segmente bleiben Connected Audio (+ 15 %), Smartphones (+ 13 %) und zugehörige Peripheriegeräte wie Projektoren (+ 19 %), Kopfhörer und Mobilfunk-Headsets (+ 21 %) sowie Wearables.

Umsätze im Home Electronics-Markt 2017

Laut gfu sind die Umsätze mit Home Electronics im Jahr 2017 mit über 27,4 Milliarden Euro leicht angestiegen. Vor allem Audio- und Videogeräte treiben das Umsatzwachstum.

CDU/CSU und SPD verständigen sich auf Bildung einer Bundesregierung

Deutschland braucht „einen starken öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunk und eine starke und vielfältige Presselandschaft“. Dies ist eine der zentralen medienpolitischen Aussagen des von CDU, CSU und SPD ausgehandelten Koalitionsvertrages zur Schaffung einer neuen Bundesregierung.

Radioplayer startet App für Smart-TV

Der deutsche Radioplayer ist ab sofort über Smart-TVs ansteuerbar. Die über 1.200 privaten und öffentlich-rechtlichen Radioprogramme des Players sind jetzt über Empfangsgeräte mit Amazons Fire TV, Android TV und Opera TV-Systemen empfangbar.

ZAK beauftragt Monitoring von Benutzeroberflächen von Smart-TVs und Receivern

Die Medienanstalten möchten ihren gesetzlichen Auftrag zur Regulierung der Benutzeroberflächen der Plattformbetreiber auf EPGs, Portale oder Navigatoren von Smart-TVs und Receivern erweitern. Die ZAK hat hierzu ein systematisches Monitoring in Auftrag gegeben.

Umsätze im Consumer Electronics-Markt 2016

Laut gfu sind die Umsätze mit Consumer Electronics im Jahr 2016 mit über 26,5 Milliarden Euro nahezu konstant geblieben. Den größten Anteil daran hatten Smartphones und PCs, Fernseher haben mit einem Absatz von rund 7 Millionen Geräten ebenfalls große Bedeutung im Markt.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden