Back to top

Standards

Private Radioanbieter fordern „Masterplan Radio“

- Alle digitalen Übertragungswege sollen umfassend für Radio zur Verfügung stehen
- Digitale ARD-Hörfunkangebote müssen begrenzt werden
- Plattformbetreiber sollen sich weitgehend auf technische Dienstleistungsfunktion beschränken
- Radioveranstalter w

VPRT begrüßt Bedarfsanmeldung der Länder bei der Bundesnetzagentur

Anmeldung des Frequenzbedarfes für DVB-H ist grundlegender Wegweiser für die weitere Entwicklung der mobil empfangbaren Rundfunkdienste

VPRT zu DLM-Papier zur Zukunft des terrestrischen Hörfunks

Ziel der wettbewerbsfähigen Positionierung des Hörfunks in der digitalen Terrestrik wird uneingeschränkt begrüßt. Umfassende Frequenzanalyse unabdingbare Vorraussetzung für Digitalisierung des Hörfunks. Pauschale Frequenzzuweisung an ARD inakzeptabel.

Fachbereichsvorstand Radio und Audiodienste mahnt Bundesnetzagentur

Ungenutzte UKW-Frequenzen in Deutschland müssen umgehend nutzbar gemacht werden. Ungeklärte Verfahrenssituation bei der Vergabe von UKW-Frequenzen geht zu Lasten der Radiosender

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden