Back to top

Alle Medien (1 von 4)

Themen (0 von 2)

Schweizer schätzen Internet, Radio und Fernsehen als wichtigste Medien ein

Trotz rückläufiger Nutzerzahlen und wachsender Internetangebote sehen viele Schweizer das Radio als das zweitwichtigste Medium nach dem Internet. Auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht wichtig) bis 6 (sehr wichtig) erreichte das klassische Radio einen Durchschnittswert von 5,0 – höher als das Fernsehen oder Zeitungen.

TV-Empfangswege in Deutschland 2015 - HDTV erstmals über 50 Prozent

Der HDTV-Empfang in Deutschland überschreitet erstmals die 50-Prozent-Marke. Insgesamt empfangen laut „TV-Monitor 2015“ 17,9 Millionen Haushalte ihr Fernsehsignal vornehmlich via Satellit, Kabel kommt auf 16,5 Millionen Haushalte.

Ausgleichszahlungen für Produktionsmittel im 700-MHz-Band

Nachdem in Folge der Entscheidungen zur „Digitalen Dividende II“ viele drahtlose Produktionsmittel (PMSE) nicht mehr einsetzbar sein werden, können Betreiber von derartigen Geräten jetzt beim Bund Ausgleichszahlungen für die Kosten von Umrüstung oder Ersatz beantragen.

VPRT reicht Stellungnahme zum Lamy-Bericht bei EU-Kommission ein

Im Rahmen einer Konsultation hat der VPRT zum Lamy-Bericht Stellung genommen. Dabei weist der Verband darauf hin, dass für einen Umstieg auf DVB-T2 der Zugang zu den Frequenzen des 700-MHz-Bandes mindestens bis 2020 gesichert werden muss.

Bund und Länder einigen sich auf Frequenzversteigerung

Die Frequenzen des 700-MHz-Bandes sollen im ersten Halbjahr 2015 versteigert werden. Die Einnahmen wollen sich Bund und Länder hälftig teilen und in den Ausbau des Breitbandnetzes investieren.

Medientage München 2013: Infrastrukturgipfel - Frequenzpolitik im Fadenkreuz

Im Mittelpunkt des Infrastrukturgipfels der diesjährigen Medientage München stand die Zukunft der terrestischen Rundfunkausstrahlung. Die zentrale Frage war, ob die vom Rundfunk genutzten Frequenzkapazitäten des 700-MHz-Bandes für mobile Breitbanddienste oder neue Rundfunktechnologien genutzt werden sollen.

Bundesländer halten an DVB-T fest

DVB-T sei derzeit der einzige Verbreitungsweg, der die Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen am Rundfunkangebot sichere, so die Chefin der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, Jaqueline Kraege, in einem Interview.

Neue DVTP-Arbeitsgruppen legen Themenbereiche fest

Die neuen Arbeitsgruppen der Deutschen TV-Plattform haben auf ihren ersten Sitzungen die Themenfelder bestimmt und die federführenden Personen benannt.

Deutsche TV-Plattform stellt "White Book Hybrid-TV" vor

Am Rand der Internationalen Funkausstellung hat die Deutsche TV-Plattform (DTVP) ihr neues "White Book Hybrid TV" vorgestellt sowie zu aktuellen Entwicklungen bei DVB-T2 und LTE Stellung genommen.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden