Back to top

Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK)

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 0)

Vier Bewerber für zweiten bundesweiten DAB+-Multiplex

Auf die Ausschreibung eines zweiten bundesweiten DAB+-Multiplexes haben sich insgesamt vier Plattformbetreiber beworben. Am 7. März soll eine erste Bewertung der Bewerbungen erfolgten, erklärte die ZAK.

ZAK beschließt Ausschreibung eines zweiten bundesweiten DAB+-Multiplexes

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) hat die Ausschreibung für den zweiten bundesweiten DAB+-Multiplex veröffentlicht. Sie richtet sich ausschließlich an Plattformanbieter für ein bundesweit einheitliches Programmangebot.

ZAK vergibt Übertragungskapazitäten für ersten DAB+-Multiplex

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) hat beschlossen, die ausgeschriebenen terrestrischen Übertragungskapazitäten auf dem ersten bundesweiten Digitalradio-Multiplex der Schlagerparadies GmbH und der Media Broadcast GmbH zuzuweisen.

ZAK plant zweiten bundesweiten DAB+-Multiplex

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) plant einen zweiten bundesweiten DAB+-Multiplex für private Programme. Eine entsprechende Bedarfsanmeldung soll einem Beschluss des Gremiums zufolge vorbereitet werden.

Fünf Bewerber bei DAB+-Ausschreibung für bundesweiten Multiplex

Auf die Ausschreibung von terrestrischen Übertragungskapazitäten über DAB+ haben sich insgesamt fünf Anbieter beworben. Am 26. April 2016 will die ZAK eine erste Gesamtbewertung vornehmen und das weitere Verfahren beraten.

MA HSH schreibt bundesweite DAB+-Kapazitäten aus

Die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) hat nach Beschluss der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) die Ausschreibung von Übertragungskapazitäten für die bundesweite digital-terrestrische Verbreitung von Hörfunkprogrammen und ergänzenden Angeboten veröffentlicht.

ZAK fordert diskriminierungsfreie Senderlisten für alle Geräte

Der Vorsitzende der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK), Dr. Jürgen Brautmeier, hat eine Anpassung der Regelungen im Rundfunkstaatsvertrag mit Bezug zur Plattformregulierung gefordert. Im Handel frei verfügbare Geräte seien von den Regelungen der Plattformregulierung gar nicht erfasst, so dass es im Ergebnis zu unterschiedlichen Sortierungen käme.

ZAK will Analogabschaltung im Kabel moderieren

Für die Festlegung eines gemeinsamen bundesweiten Abschalttermins für das analoge Kabelfernsehen wolle man die unterschiedlichen Interessen von TV-Veranstaltern, Netzbetreibern, Wohnungswirtschaft und Mediennutzern bündeln und im Wege eines Moderationsprozesses begleiten, erklärte die ZAK.

ZAK verlängert Lizenzen mehrerer Programmanbieter

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten hat die Zulassungen für SUPER RTL und Nickelodeon um jeweils 10 Jahre verlängert. Auch die Zulassung für das bundesweite Hörfunkprogramm „Rock Antenne“ soll um acht Jahre verlängert werden.

Seiten

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden