Back to top

Umsätze der Endgeräteindustrie

Alle Medien (1 von 4)

Themen (0 von 0)

Umsatzentwicklung im deutschen TV-Gerätemarkt

Die Gesellschaft zur Förderung der Unterhaltungselektronik in Deutschland (GFU) informiert in ihrer aktuellen Erhebung über die Marktentwicklungen der TV-Geräte in Deutschland 2021. Im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 ist ein weiterer Anstieg in Umsatz und Durchschnittspreis zu verzeichnen. Der Trend zu größeren Bildschirmen und Käufen im Premiumbereichen setzt sich ebenfalls fort.

Umsätze im Home & Consumer Electronics-Markt 2019 und Prognose 2020

Laut gfu sind die Umsätze mit Consumer Electronics im Jahr 2019 mit über 27,7 Milliarden Euro leicht rückläufig. Für das Gesamtjahr 2020 wird trotz Corona-Krise ein Umsatzwachstum von vier Prozent auf rund 29 Milliarden Euro prognostiziert. Das umsatzstärkste Segment innerhalb der Unterhaltungselektronik bilden weiterhin Audio und Video.

Audiovisuelle Medien stimulieren Umsätze im Consumer-Electronics-Markt

HEMIX-Umsätze-mit-Consumer-Electronics

Die Umsätze mit Consumer Electronics sind 2018 in Deutschland um zwei Prozent auf 28,2 Milliarden Euro angestiegen. Besonders wachstumsstarke Segmente bleiben Connected Audio (+ 15 %), Smartphones (+ 13 %) und zugehörige Peripheriegeräte wie Projektoren (+ 19 %), Kopfhörer und Mobilfunk-Headsets (+ 21 %) sowie Wearables.

Umsätze im Home Electronics-Markt 2017

Laut gfu sind die Umsätze mit Home Electronics im Jahr 2017 mit über 27,4 Milliarden Euro leicht angestiegen. Vor allem Audio- und Videogeräte treiben das Umsatzwachstum.

Umsätze im Consumer Electronics-Markt 2016

Laut gfu sind die Umsätze mit Consumer Electronics im Jahr 2016 mit über 26,5 Milliarden Euro nahezu konstant geblieben. Den größten Anteil daran hatten Smartphones und PCs, Fernseher haben mit einem Absatz von rund 7 Millionen Geräten ebenfalls große Bedeutung im Markt.

Streamingfähige Audiogeräte verzeichnen weiterhin Wachstum

Audioendgeräte, die für die Nutzung von Streamingangeboten geeignet sind, haben in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 weiterhin deutliche Absatzzuwächse verzeichnet, während der Absatz anderer Unterhaltungselektronik im Vergleich zum Vorjahr rückläufig war.

Umsätze im Consumer Electronics-Markt 2015

Die Umsätze mit Consumer Electronics sind laut gfu im Jahr 2015 mit über 27,4 Milliarden Euro nahezu konstant geblieben. Den größten Anteil daran hatten Smartphones und PCs, Fernseher haben mit einem Absatz von rund 7 Millionen Geräten ebenfalls große Bedeutung im Markt.

VPRT zur IFA: TV- und Radioinhalte treiben Geräteinnovationen

Über alle Plattformen erleben Video- und Audioangebote einen Aufschwung und liefern entscheidende Impulse bei der Anschaffung für viele der technischen Neuerungen wie Connected-TV, HDTV und Ultra HD-TV, Curved-TV, Audio Home Systeme, SmartRadio sowie Web- und Digitalradios.

Unterhaltungs- und Medienbranche wächst bis 2017 weiter

Dem German Entertainment and Media Outlook 2013-2017 von PwC zufolge hatte die Branche in Deutschland ein Marktvolumen von 64,5 Milliarden Euro. Bis 2017 wird für Onlinewerbung ein Umsatzwachstum von jährlich 7,2 Prozent erwartet, Fernsehen kommt auf 1,9 Prozent, Radio auf 1,4 Prozent.

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden