Back to top

Radio- und Audiomessung

VAUNET zu ma 2021 Audio: Radio beweist Relevanz in der Krise

Auf die große Relevanz von Radio in Krisen hat der Fachbereichsvorstand Radio und Audio im VAUNET – Verband Privater Medien hingewiesen. Die aktuell veröffentlichten Zahlen der ma 2021 Audio unterstreichen die herausragende Bedeutung der Mediengattung Radio für die Bevölkerung.

Webradio- und Online-Audio-Nutzung in Deutschland (4. Quartal 2020)

Pro Monat wurden im vierten Quartal 2020 durchschnittlich 500 Millionen Online-Audio-Sessions gestartet und 471 Millionen Hörstunden registriert, das sind die Kernergebnisse der ma 2021 IP Audio I der agma. Stärkste Einzelangebote nach Sessions sind der Musik-Streamingdienst Spotify sowie die Simulcast-Angebote von radio NRW, SWR3, WDR 2 und ANTENNE BAYERN.

Webradio- und Online-Audio-Nutzung in Deutschland (3. Quartal 2020)

Pro Monat wurden im dritten Quartal 2020 durchschnittlich 396 Millionen Online-Audio-Sessions gestartet und 403 Millionen Hörstunden registriert, das sind die Kernergebnisse der ma 2020 IP Audio IV der agma. Stärkste Einzelangebote nach Sessions sind der Musik-Streamingdienst Spotify sowie die Simulcast-Angebote von radio NRW, SWR3 und ANTENNE BAYERN.

Webradio- und Online-Audio-Nutzung in Deutschland (2. Quartal 2020)

Pro Monat wurden im zweiten Quartal 2020 durchschnittlich 435 Millionen Online-Audio-Sessions gestartet und 444 Millionen Hörstunden registriet, das sind die Kernergebnisse der ma 2020 IP Audio III der agma. Stärkste Einzelangebote nach Sessions sind der Musik-Streamingdienst Spotify sowie die Simulcast-Angebote von radio NRW, SWR3 und ANTENNE BAYERN.

Hohe Audio- und Radionutzung in Deutschland (ma 2020 Audio II)

Radioprogramme sind in der aktuellen Ausnahmesituation eine enorm wichtige Informations- und Bezugsquelle für die Menschen in Deutschland. Auch ohne Corona-Effekt lag die Audio- und Radionutzung bereits auf einem sehr hohen Niveau, wie aus der veröffentlichten Studien ma 2020 Audio II der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) hervorgeht.

Webradio- und Online-Audio-Nutzung in Deutschland (1. Quartal 2020)

Pro Monat wurden im ersten Quartal 2020 durchschnittlich 389 Millionen Online-Audio-Sessions gestartet und 406 Millionen Hörstunden registriert, das sind die Kernergebnisse der ma 2020 IP Audio II der agma. Stärkste Einzelangebote nach Sessions sind der Musik-Streamingdienst Spotify sowie die Simulcast-Angebote von radio NRW, SWR3 und ANTENNE BAYERN.

Über 20 Prozent höhere Webradio-Nutzung in Zeiten von Corona

Eines Sonderauswertung der agma weist einen deutlichen „Corona-Effekt“ in der Online-Audio-Nutzung auf. Im März 2020 wurden die untersuchten Angebote rund 450 Millionen Mal gehört.

ma 2020 Audio I – Meistgehörte Audioangebote in Deutschland

Bei der ma 2020 Audio I verbuchte der Senderverbund radio NRW mit 1,426 Millionen Hörern pro Durchschnittsstunde die höchste Reichweite der privaten Angebote in Deutschland. Zu den weiteren reichweitenstärksten privaten Audioangeboten zählen Antenne Bayern mit 0,896 Millionen Hören, gefolgt von radio ffn mit 0,462 Millionen Hörern.

Audio- und Radionutzung in Deutschland (ma 2020 Audio I)

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse hat die Daten der ma 2020 Audio I veröffentlicht, die noch vor der Corona-Krise erhoben wurden. Die Reichweite von Audioangeboten in Deutschland liegt innerhalb eines 4-Wochen-Zeitraums (Weitester Hörerkreis) bei 93,6 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren, pro Tag beträgt die Reichweite 76,1 Prozent.

Seiten

Newsletter

  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden