Back to top

UKW

Erste Änderung der „Besonderen Gebührenverordnung für Frequenzzuteilungen“

VAUNET zum Digitalisierungsbericht Audio: „Die UKW-Verbreitung darf nicht angetastet werden." UKW bleibt als Übertragungsweg mit höchster Relevanz die wirtschaftliche Grundlage des Privatradios

Anlässlich des auf dem Digitalradiotag der Medienanstalten vorgestellten Digitalisierungsberichts Audio erklärte Marco Maier, Vorsitzender des Fachbereichs Radio und Audiodienste des VAUNET und Geschäftsführer der Radio/Tele FFH: „Der Digitalisierungsbericht Audio dokumentiert neben der Dynamik im digitalen Bereich auch die ungebrochen hohe Relevanz des UKW-Empfangs in Deutschland. Dieser Übertragungsweg bleibt daher absehbar noch lange die wirtschaftliche Grundlage des Privatradios in Deutschland."

VAUNET zu ma 2021 Audio: Radio beweist Relevanz in der Krise

Auf die große Relevanz von Radio in Krisen hat der Fachbereichsvorstand Radio und Audio im VAUNET – Verband Privater Medien hingewiesen. Die aktuell veröffentlichten Zahlen der ma 2021 Audio unterstreichen die herausragende Bedeutung der Mediengattung Radio für die Bevölkerung.

Sachsen: Keine UKW-Zwangsabschaltung 2025

Auf Wunsch privater Radiosender wird UKW in Sachsen nicht wie geplant 2025 abgeschaltet. Ziel sei es, den Betreibern eine längere Übergangsphase auf DAB+ einzuräumen. Am 06. Juli gab das sächsische Kabinett den Entwurf für eine Novellierung des Sächsischen Privatrundfunkgesetzes zur Anhörung frei, in dem die UKW-Zwangsabschaltung ersatzlos gestrichen wurde.

„On Track“-Studie: Das Auto als zentraler Ort für die mobile Audionutzung

„Aufstehen, Radio an. Loslaufen, Kopfhörer auf. Anschnallen, Musik aufdrehen – die ganze Audiowelt, auf Knopfdruck und immer dabei.“ Die Landesanstalt für Medien NRW veröffentlicht erste Highlights aus der Nutzerbefragung „On Track – Studien zu Audio und Mobilität“. Das Ergebnis: Das Auto ist für sehr viele der Befragten der zentrale Ort für die mobile Audionutzung. Was die Befragten eint, ist der Wunsch nach besserer Bedienbarkeit und Auffindbarkeit. Auch der VAUNET ist Partner des Forschungsprojekts, das gemeinsam mit RTL Radio Deutschland, Radio NRW, Ford und dem Mediennetzwerk Bayern die Audiolandschaft im Auto untersucht.

On Track - Studien zu Audio und Mobilität

Die Landesanstalt für Medien NRW, der VAUNET und Unternehmen der Branchen untersuchen die Nutzung von Audio im Auto mit zwei Studienprojekten.

DABplus: audio.digital NRW wird Plattformanbieterin

Die Landesanstalt für Medien NRW hat der audio.digital NRW die gesamten Übertragungskapazitäten für den Betrieb einer Plattform mit 16 zusätzlichen DABplus-Programmen in dem Bundesland zugewiesen.

Landesweites UKW-Programm in NRW ausgeschrieben

Auf UKW-Übertragungskapazitäten für die Verbreitung oder Weiterverbreitung eines analogen landesweiten Hörfunkprogramms können sich Hörfunkveranstalter bis 15. Juni 2021, 12:00 Uhr bewerben.

BNetzA konsultiert zur Marktfestlegung und Regulierung im Bereich der UKW-Antennen(mit)benutzung

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat eine Konsultation zum Entwurf der Marktfestlegung und der Regulierungsverfügung im Bereich der UKW-Antennen(mit)benutzungen eingeleitet. Im Ergebnis beabsichtigt die Behörde, den Markt für die Antennen(mit)benutzung nach dem Verkauf der UKW-Infrastruktur durch die Media Broadcast aus der Regulierung nach dem Telekommunikationsrecht (TKG) zu entlassen.

Radio: UKW-Streit beigelegt

Nach dem Verkauf der UKW-Infrastrukturen durch die Media Broadcast haben sich die Sendernetzbetreiber Divicon und Uplink final mit den fünf neuen Antenneneigentümern/Finanzinvestoren über eine vertragliche Regelung des UKW-Antennenzugangs geeinigt.

Seiten

RSS - UKW abonnieren