Back to top

Kulturwirtschaft

Europäische Rundfunk- und Kulturindustrie fordert Europa zur Sicherung der UHF-Rundfunkfrequenzen auf

Köln, 30. Juni 2022 – 57 Verbände und Unternehmen der Rundfunk- und Kulturindustrie aus 17 europäischen Ländern haben sich in einem „Call to Europe" zusammengeschlossen. Gemeinsam fordern sie die politischen Entscheidungsträger und Regulierungsbehörden auf, das untere UHF-Band (470-694 MHz) für Rundfunk und drahtlose Produktionsmittel (PMSE: Programme Making and Special Events) zu erhalten.

Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft: volkswirtschaftliche Bedeutung 2019 gewachsen

Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft ist im vergangenen Jahr 2019 in allen Bereichen weitergewachsen. Das geht aus dem Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft 2020 hervor, welcher im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erstellt wird.

Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft: Bruttowertschöpfung steigt 2018 auf 100,5 Milliarden Euro an

Die Bruttowertschöpfung in der deutschen Kultur- und Kreativwirtschaft steigt 2018 auf 100,5 Milliarden Euro an. Mit einer Zunahme um schätzungsweise knapp 2,8 Milliarden Euro oder umgerechnet 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreicht die Bruttowertschöpfung erstmals einen Wert von über 100 Milliarden Euro.

Deutsche Kreativindustrie zählt zu den größten in Europa

Die Kreativindustrie in Deutschland ist mit einer Bruttowertschöpfung von 52 Milliarden Euro die zweitgrößte in Europa. Einer aktuellen Studie zufolge liegt die Bruttowertschöpfung nur in Großbritannien höher (76 Mrd. Euro).

Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland (2016)

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist drittgrößte Branche in Deutschland. Insgesamt erreichten die erfassten kreativen Segmente im Jahr 2016 eine Bruttowertschöpfung von 98,8 Milliarden Euro.

Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland (2016)

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist drittgrößte Branche in Deutschland. Insgesamt erreichten die erfassten kreativen Segmente im Jahr 2016 eine Bruttowertschöpfung von 98,8 Milliarden Euro.

Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland (2015)

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist viertgrößte Branche in Deutschland. Insgesamt erreichten die erfassten kreativen Segmente im Jahr 2014 eine Bruttowertschöpfung von 64 Milliarden Euro.

ProSiebenSat.1 Media SE steigt in den DAX auf

Ab dem 21. März 2016 wird die ProSiebenSat.1 Media SE erstmals im Deutschen Aktien Index DAX gelistet. Die Europäische Aktiengesellschaft ist damit das erste Medienunternehmen, welches im Leitindex der Deutschen Börse vertreten ist.

Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland (2014)

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist zur drittgrößte Branche in Deutschland aufgestiegen und liegt damit erstmals vor dem Finanzgewerbe. Insgesamt erreichten die erfassten kreativen Segmente eine Bruttowertschöpfung von 65,9 Milliarden Euro (BIP-Anteil: 2,39 Prozent).

Studie unterstreicht Bedeutung der Kultur- und Kreativindustrie für die europäische Wirtschaft

Die Kultur- und Kreativindustrie gehört auch europaweit zu den wichtigsten Industriezweigen. Der Studie „Creating growth - Measuring cultural and creative markets in the EU“ von Dezember 2014 wird sie mit über 7,1 Millionen Beschäftigten nur vom Baugewerbe und der Gastronomie überholt.

Seiten

RSS - Kulturwirtschaft abonnieren