Back to top

Verband

Verband fordert zusätzliche Anreize für die privaten Medien zur Überwindung der Corona-Krise

Auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung, die auf Grund der aktuellen Lage erstmals virtuell stattfand, hat der VAUNET – Verband Privater Medien sich als Spitzenverband der Audio- und Audiovisuellen Medienwirtschaft für weitere Corona-Hilfen für die privaten TV- und Radioveranstalter in Deutschland ausgesprochen und aktuelle Legislativvorhaben kritisch in den Blick genommen.

Annette Kümmel zur neuen Vorstandsvorsitzenden des VAUNET gewählt

Im Rahmen der heutigen Mitgliederversammlung des VAUNET ist Annette Kümmel, Chief Sustainability Officer ProSiebenSat.1 Media SE, einstimmig zu seiner neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt worden.

VAUNET wählt neuen Vorstand

Die Führungsspitze des Verbandes wurde während der Mitgliederversammlung am 16. September 2020 neu gewählt.

Fachbereich Fernsehen und Multimedia des VAUNET stellt sich neu auf

Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 16. September 2020 hat der Fachbereich Fernsehen und Multimedia des VAUNET seinen Vorstand neu gewählt.

Fachbereich Radio und Audiodienste des VAUNET wählt Nachfolger von Klaus Schunk

Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 16. September 2020 hat der Fachbereich Radio und Audiodienste des VAUNET seinen Vorstand neu gewählt.

FDP und Bündnis 90/Die Grünen scheitern mit Vorstößen für mehr Informationsfreiheit

Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat zwei Anträge von FDP und Bündnis 90/Die Grünen zur Schaffung von mehr Informationsfreiheit auf Bundesebene zurückgewiesen. Die Oppositionsparteien wollten u. a. erreichen, dass gesetzlich festgeschrieben wird, dass der Verweis auf das Urheberrecht nicht mehr als Hindernis für die Herausgabe von Bundesdokumenten dienen kann.

Rundfunkanstalten wollen „Gemeinwohlnetzwerke“ mit privaten Medien schaffen

WDR, MDR, ZDF, ORF, SRG und Deutschlandradio haben verabredet, ihre Anstrengungen zur Gemeinwohlorientierung steigern zu wollen. Dafür sollen u. a. sogenannte „Gemeinwohlnetzwerke“ zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Medienanbietern sowie weiteren Gemeinwohlpartnern beitragen. Welche privaten Medienanbieter die Rundfunkanstalten hierbei in Sinne haben, bleibt offen.

HBI-Studie schlägt Medienverträglichkeitsprüfungen vor

Bei der Medienregulierung auf europäischer Ebene sollten spezifische Medienverträglichkeitsprüfungen für die Regulierung der öffentlichen Kommunikation eingeführt werden. Dieses Fazit zieht eine aktuelle Studie des Hans-Bredow-Institutes (HBI), die im Rahmen der derzeitigen deutschen EU-Ratspräsidentschaft vorgestellt wurde. Die Gründe sind, dass die digitalen Angebote der öffentlichen Kommunikation immer hybrider werden und sich zugleich EU-Rechtsakte anderer Sektoren oder allgemeine Regelungen (auch) auf die öffentliche Kommunikation auswirken.

Die privaten Medien beteiligen sich am bundesweiten Warntag

Die privaten Medien beteiligen sich am bundesweiten Warntag von Bund und Ländern, um die Bevölkerung entsprechend für den Notfall zu sensibilisieren.

16 Sep

VAUNET-Mitgliederversammlung 2020

16. September 2020, 09:30-14:30 Uhr,
ical

Seiten

RSS - Verband abonnieren