Back to top

EU-Kommission

Studie: Definition europäischer Werke innerhalb der EU-Staaten

Eine Studie der Europäische Audiovisuelle Informationsstelle gibt einen Überblick der nationalen Regeln rund um die Bestimmung der Nationalität eines audiovisuellen Werkes in der EU-Staaten. Die Autoren sehen eine gesamteuropäische Datenbank als notwendig an.

EMR: Stabilisierung des Medien-Ökosystems vor dem Hintergrund der Corona-Krise

Vor dem Hintergrund der aktuelle Corona-Krise und den Auswirkungen auf das Medien-Ökosystem hat das geschäftsführende Vorstandsmitglied des EMR, Dr. Jörg Ukrow, in der Reihe Ende März 2020 einen richtungsweisenden europa- und verfassungsrechtlichen Beitrag über „Schutz der Medienvielfalt und medienbezogene Solidaritätspflichten in Corona-Zeiten“ veröffentlicht.

EMR-Studie zur eCommerce-Richtlinie vorgestellt

Prof. Dr. Mark D. Cole vom Institut für Europäisches Medienrecht (EMR) stellte in Brüssel eine Studie seines Instituts zur aktuellen und möglichen zukünftigen Regulierung von Online-Inhalten unter Berücksichtigung der eCommerce-Richtlinie der EU vor.

European Accessibility Act im EU-Amtsblatt veröffentlicht

Die am 9. April 2019 vom EU-Ministerrat verabschiedete neue EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit von Dienstleistungen wurde am 7. Juni 2019 im EU-Amtsblatt veröffentlicht. Der VAUNET wird bei der nationalen Umsetzung für eine klare Abgrenzung der Anwendungsbereiche vom European Accessibility Act und der AVMD-Richtlinie eintreten.

Stellungnahme europäischer Verbände zur Platform-to-Business-Verordnung

Nach der Verabschiedung der sogenannten Platform-to-Business-Verordnung durch das Europäische Parlament nehmen die europäischen Rundfunkverbände Stellung und formulieren weitere Forderungen.

European Accessibility Act verabschiedet

Der EU-Ministerrat hat am 9. April  2019 der neuen EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit von Dienstleistungen zugestimmt. Der VAUNET wird bei der nationalen Umsetzung für eine klare Abgrenzung der Anwendungsbereiche vom European Accessibility Act und der AVMD-Richtlinie eintreten.

Musikstreamingdienst Spotify reicht Beschwerde bei der EU-Kommission gegen Apple ein

Der Musikstreamingdienst Spotify will sich laut eigenen Angaben gegen die Bevorzugungspraktiken von Apple im Hinblick auf dessen eigene Dienste zur Wehr setzen und hat daher eine Beschwerde wegen unfairen Wettbewerbs bei der EU-Kommission eingereicht. Diese prüft nun, ob es zur Einleitung einer Untersuchung gegen Apple kommen soll.

AER diskutiert Radiobelange mit hochrangigen EU-Vertretern

AER nahm als Interessensvertretung der europäischen Radioanbeiter an dem Roundtable „Audiovisual Media and the Challenge of the Digital Revolution“ teil, zu dem die EU-Kommisarin Mariya Gabriel und Antonio Tajani, Präsidenten des Europaparlaments, geladen hatten.

Digitaler Urheberrechtsschutz: Eine erste Einschätzung zum EU-Kompromiss

Nach zähem Ringen konnten sich die Verhandlungsführer am späten Abend des 13. Februar auf einen finalen Kompromiss für eine Richtlinie zum Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt einigen. Die VAUNET-Europaexpertin Julia Maier-Hauff gibt eine erste Einordnung zu den bisherigen Veröffentlichungen.

Trilog-Verhandlungen zur Platform-to-Business-Verordnung abgeschlossen

Die Vertreter des Europäischen Parlaments, des Rats und der EU-Kommission haben die Trilog-Verhandlungen abgeschlossen und eine vorläufige politische Einigung zur sogenannten Platform-to-Business-Verordnung gefunden.

Seiten

RSS - EU-Kommission abonnieren