Back to top

Hörfunk in Deutschland - Rahmenbedingungen und Wettbewerbssituation. Bestandsaufnahme 2006

14.05.2007

"Radio ist eines der erfolgreichsten Medien der Welt. Ob zu Hause, im Auto oder bei der Arbeit ist es ein ständiger Begleiter für viele Millionen Menschen. Jung und Alt können Radio über zahlreiche Verbreitungswege empfangen. Dabei stehen ihnen weit über 250 Programme Tag und Nacht zur Auswahl. Doch wie ist es ums Radio tatsächlich bestellt? Welcher Situation muss es sich stellen?
Der VPRT hat das wissenschaftlich unabhängige Institut AKM (Arbeitsgruppe Kommunikationsforschung München), beauftragt, erneut eine Bestandsaufnahme der Rahmenbedingungen und Wettbewerbssituation des Hörfunks in Deutschland zu erstellen. Das vollständig überarbeitete Werk knüpft an die Studie aus dem Jahr 1999 an und setzt neue Impulse. Eine Vielzahl zusätzlicher Themenbereiche sind hinzugekommen, die für die Entwicklung des Radios von Bedeutung sind. Einen großen Raum nimmt die Wettbewerbssituation im Dualen Rundfunksystem, zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Veranstaltern, ein.
Es wird auch in der aktuellen Studie deutlich, dass sich das Duale Rundfunksystem nach wie vor im Ungleichgewicht befindet: Die ARD-Anstalten verfügen gegenüber dem privaten Rundfunk über mehr Frequenzen, Geld und Personal.
Heute, gut 20 Jahre nach Gründung des privaten Rundfunks, steht die Radiolandschaft vor einem bedeutsamen Wandel. Es entstehen neue digital-terrestrische Verbreitungswege, auf denen bisherige und neue Angebote transportiert werden können. Damit die Radiostationen auch in der digitalen Zukunft zur Meinungs-, Angebots- und Anbietervielfalt beitragen können, sind tragfähige Perspektiven notwendig. Diese Studie liefert eine solide Basis, um diese gemeinsam mit der Medienpolitik zu entwickeln und umzusetzen."

Verlag: Vistas-Verlag GmbH Goltzstraße 11 10781 Berlin Tel.: 030 / 32707446 Fax.: 030 / 32707456
ISBN: ISBN 978-3-8915

Ansprechpartner

Tim Steinhauer

Senior Referent Medienverantwortung und Programm