Back to top

Private Rundfunkunternehmen unterstützen Appell des Bundesgesundheitsministers und starten eigene Kampagnen

22.03.2020

Der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat am 18. März 2020 an die Bürger appelliert, mitzuhelfen, gemeinsam die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Der Aufruf des Bundesministers ist Teil der Aktion "Zusammen gegen Corona“ des Bundesministeriums für Gesundheit. Zahlreiche TV- und Radiosender unterstützen die Kampagne, in dem sie den Aufruf des Ministers verbreiten und den Hashtag #WirbleibenzuHause in ihren Medienangeboten prominent platzieren. Unter anderem die Fernsehsender der Mediengruppe RTL Deutschland und ProSiebenSat.1 Media SE blenden im laufenden Programm den ganzen Tag #WirbleibenzuHause neben dem Corner-Logo des TV-Programms ein. 
 
Daneben haben die Sender weitere eigene Aktionen ins Leben gerufen. Die ProSiebenSat.1-Sendergruppe hat die Kampagne „miteinander.füreinander“ gestartet, bei der Prominente via Programmtrailer einen Appell für mehr Solidarität und Zusammenhalt an die Zuschauer richten. Am 19. März 2020 startete die Bertelsmann Content Alliance, zu der auch die TV- und Radio-Programme der Mediengruppe RTL Deutschland bzw. von RTL Radio Deutschland gehören, ihre Kampagne GEMEINSAM GEGEN CORONA. Dabei wird unter anderem von den RTL zugehörigen Radiosendern unter der Führung von Antenne Niedersachsen der "Gemeinsam gegen Corona“-Radiospot, in dem prominente Stimmen von ihren eigenen Erfahrungen berichten und zum Schutz gegen das Virus aufrufen, ausgestrahlt. Die Sender berichten und informieren über weitere Unterstützungskampagnen, wie zum Beispiel Sport1 und Sky Sport News HD über die "We kick Corona“-Aktion prominenter Fußballer.
 

Ansprechpartner

Tim Steinhauer

Senior Referent Medienverantwortung und Programm