Back to top

VPRT-Publikationen (VPRT-Jahresbericht 2016)

01.06.2017

Regelmäßige Marktdaten aus der „Schönsten Branche der Welt“

Wie entwickeln sich die Umsätze bei den privaten TV-, Radio- und Onlinemedien? Steigen die Kurven nach oben? Oder fallen die Kurse? Wie viele Menschen sehen fern? Wer hört Radio? Welches Onlineangebot hat die meisten Visits? Der VPRT veranschaulicht mit regelmäßigen Veröffentlichungen – verteilt über das ganze Jahr – wie sich der private Rundfunk und seine Teilbranchen inhaltlich und wirtschaftlich entwickeln.

Das Jahr beginnt mit der VPRT-Mediennutzungsanalyse, in der für das vorangegangene Jahr die Entwicklung der Mediennutzung in Deutschland dokumentiert wird. Besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Nutzung von elektronischen und insbesondere audiovisuellen Medien, namentlich der TV- und Radio-, Audio- und Video- sowie Online- und Mobilenutzung.

Im Frühjahr folgt die VPRT-Werbemarktanalyse, welche vor allem die Entwicklung der Werbeumsätze im Vorjahr abbildet und für das laufende Jahr Umsatzprognosen für die Segmente TV-Werbung, Radiowerbung sowie Instream-Audio- und Videowerbung umfasst.

In welchem Tempo sich Pay-TV und Paid-Video-on-Demand entwickeln, präsentiert der VPRT im Sommer mit seiner jährlich erscheinenden Broschüre „Pay-TV in Deutschland“. Darin wird die Entwicklung von Angeboten, Abonnenten, Nutzung und Umsätzen dargelegt.

Traditionell zu den Medientagen in München im Herbst stellt der VPRT seine Umsatzprognose für das laufende Jahr vor. Darin findet der Leser die Umsatzprognosen zu allen Segmenten der Audio- und audiovisuellen Medien: von Radio über Free- und Pay-TV, Instream-Advertising und Paid Content bis hin zu Transactional und Teleshopping.

Themen: 

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer