Back to top

Deutscher Radiopreise 2020 vergeben

11.09.2020

In Hamburg ist der Deutsche Radiopreis 2020 vergeben worden. 138 Programme hatten sich mit insgesamt 432 Einreichungen um den Preis beworben, der in elf Kategorien vergeben wurde. Unter den Gewinnern, die von einer unabhängigen Jury des Grimme-Instituts ausgewählt wurden, waren auch zwei VAUNET-Mitgliedsunternehmen.

Sinah Donhauser von Radio Hochstift ist in der Kategorie „Beste Moderation“ ausgezeichnet worden. Aus Sicht der Jury macht ihre Morgenmoderation nicht nur Lust auf den Tag, sondern sie mag hörbar ihre Hörer*innen und nimmt sie ernst. Sinah Donhauser ist spontan, direkt und kompetent und dies auch ohne vorgefertigtes Sendungskonzept, wenn ein Lockdown das Land lahmlegt.

Der Preis für die „Beste Programmaktion“ erhielten Yvonne Fricke und Nicole von Wagner von 105'5 Spreeradio für die Aktion „105'5 Spreeradio kämpft für Berliner Vereine“. Viele Vereine sind durch die Corona-Krise in eine unverschuldete Existenznot geraten. Die Programmaktion „105'5 Spreeradio kämpft für Berliner Vereine“ setzt genau dort an und seit Jahren auf eine sich helfende Stadtcommunity. Dabei entsteht neben der Hilfe für Vereine und der Information über die vielfältige ehrenamtliche Arbeit in der Stadt, eine herausragende Interaktion zwischen Programmmacher*innen, Hörer*innen und Stadtpolitik. Das kann gar nicht hoch genug geschätzt werden, meint die Jury.

Leider nicht gewonnen haben die nominierten Programme Radio Hamburg, RPR.1, 100,6 Flux FM und 98,.8 Kiss FM. Die vier Sender hatten Nominierungen in den Kategorien „Bestes Interview“ (Radio Hamburg), „Bestes Nachrichten- und Informationsformat“ (RPR.1), „Bester Newcomer*in“ (100,6 Flux FM) und „Beste Innovation am Morgen“ (98,.8 Kiss FM) erhalten.

Die von Barbara Schöneberger moderierte Preisverleihung war von insgesamt 48 Radiosendern in ganz Deutschland live übertragen worden. Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Zu den Kooperationspartnern zählen das Grimme-Institut, die Freie und Hansestadt Hamburg sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS.

 

 

 

 

Ansprechpartner

Tim Steinhauer

Senior Referent Medienverantwortung und Programm