Back to top

Medienanstalten eröffnen gemeinsame Geschäftsstelle

02.09.2013

Die Medienanstalten arbeiten ab heute in einer gemeinsamen Geschäftsstelle in Berlin zusammen. Damit sollen die Aktivitäten gebündelt werden, indem medienregulatorische Entscheidungen von bundesweitem Belang in Berlin koordiniert werden. Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) und die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) werden somit unter einem Dach integriert.

Die Gemeinsame Geschäftsstelle soll zentral wesentliche Entscheidungen zu Lizenz- und Aufsichtsfragen sowie zum Jugendmedienschutz und zur Medienkonzentration im privaten Rundfunk koordinieren. Die inhaltliche Arbeit verbleibt hingegen auch weiterhin in den regional verankerten Landesmedienanstalten.

Im Rahmen eines Empfangs am 17. September soll die neue Geschäftsstelle offiziell eröffnet werden.

Ansprechpartner

Daniela Beaujean

Geschäftsführerin / Justiziarin