Back to top

Webradio- und Online-Audio-Nutzung in Deutschland (3. Quartal 2020)

04.12.2020

Die Nutzung von Online-Audioinhalten wuchs im dritten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahr deutlich: Laut Ergebnissen der ma 2020 IP Audio IV der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma), wurden von Juli bis September 2020 im Monat durchschnittlich 395,8 Millionen Sessions gestartet. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einem Anstieg von 23,7 Prozent (Q3/2019: 320,0 Mio. Sessions). Lediglich im Vergleich zu den Daten der Vorwelle (ma 2020 IP Audio III), welche während des Corona-bedingten Lockdowns im Frühjahr ermittelt wurde, fiel die Anzahl der Sessions um 9,1 Prozent (Q2/2020: 435,2 Mio. Sessions).

Von den insgesamt 396 Millionen Sessions entfiel mit 205,0 Millionen Sessions mehr als die Hälfte (51,8 Prozent) auf Simulcast-Angebote klassischer Radioprogramme im Internet. Verglichen mit den Vorjahreswerten entwickelt sich die Simulcast-Nutzung mit einem Wachstum von 29,3 Prozent besonders dynamisch (Q3/2019: 158,6 Mio. Sessions). Web-Only-Angebote kamen insgesamt auf 34,7 Millionen Sessions (8,8 Prozent) und User-Generated-Content-Portale sowie Streamingdienste auf insgesamt 156,1 Millionen Sessions (39,4 Prozent).

maIP AudioIV Online Audio Sessions

Die mit Abstand meistgestarteten Sessions im dritten Quartal 2020 wurden im Durchschnittsmonat beim Musik-Streamingdienst Spotify mit 143,5 Millionen gemessen, gefolgt vom Simulcast von radio NRW mit 14,3 Millionen Sessions, SWR3 mit 10,4 Millionen Sessions sowie ANTENNE BAYERN mit 9,8 Millionen Sessions.

maIP AudioIV Top30 nach Sessions

Auch bei den Hörstunden liegt Spotify mit großem Abstand vorn: Knapp 55,4 Millionen Stunden verbrachten die Hörer im durchschnittlichen Monat des dritten Quartals 2020 mit dem Musik- und Audio-Streamingdienst. Der Livestream von radio NRW folgt mit 24,2 Millionen Hörstunden vor SWR3 mit 17,2 Millionen Hörstunden sowie ANTENNE BAYERN mit 14,5 Millionen Stunden.

maIP AudioIV Top30 nach Hörstunden

Insgesamt kamen die Hörer auf rund 403 Millionen Hörstunden. 297,4 Millionen Hörstunden bzw. 73,8 Prozent entfielen dabei auf Simulcast-Angebote klassischer Radioprogramme (Q3/2019: 231,1 Mio.), während Web-Only-Angebote knapp 36,3 Millionen Stunden (9,0 Prozent) und User-Generated-Content-Portale sowie Streamingdienste 69,5 Millionen Stunden (17,2 Prozent) genutzt wurden. Dabei dauert eine durchschnittliche Online-Audio-Session 61 Minuten und 8 Sekunden (Q3/2019: 60 Min. und 14 Sek.).

maIP AudioIV Online-Audio-Hörstunden

Die Ermittlung der Online-Audionutzung beruht auf einer Logfile-basierten Messung. Die ma IP Audio wird seit 2014 vierteljährlich veröffentlicht und weist ausschließlich technische Messdaten aus, d.h. im Gegensatz zur ma Audio liegen keine Angaben zur Soziodemographie vor. An der ma 2020 IP Audio IV nahmen insgesamt 83 Publisher, 1.224 Channels zwei User-Generated-Radios sowie ein Musik-Streamingdienst teil.

Ansprechpartner

Johannes Leibiger

Senior Referent Medienwirtschaft