Back to top

ma 2014 II: Radionutzung bleibt auf hohem Niveau

15.07.2014

Die Radioreichweiten pendeln sich den von der veröffentlichten Eckdaten zur ma 2014 Radio II zufolge auf hohem Niveau ein. Radio wird demnach montags bis freitags von 79,7 Prozent (Vorjahreswelle: 79,2 %) der deutschsprachigen Bevölkerung ab zehn Jahren genutzt.

Bei der lag der Wert mit 79,9 Prozent knapp darüber. Bei den 10- bis 29-Jährigen liegt die Reichweite laut unverändert bei 71,6 Prozent, von den 14- bis 49-Jährigen hören werktags 78,7 Prozent Radio.

Bei der Reichweite liegt der Senderverbund radio NRW mit einer Tagesreichweite von 5,3 Millionen Hörern an der Spitze. Unter den Einzelsendern führt Antenne Bayern (4,2 Mio.) das Ranking an, vor SWR3 (4,1 Mio.) und 1LIVE (4,0 Mio.)

Die durchschnittliche Hördauer der Radiohörer ist leicht zurückgegangen und liegt bei 194 Minuten.

Die Radionutzung fokussiert sich stark auf die Morgen- und Vormittagsstunden. Montags bis freitags hören die meisten Deutschen zwischen 7:00 und 8:00 Uhr Radio. Die Reichweite liegt hier bei gut 41 Prozent. Am Wochenende wird der Spitzenwert zwischen 9:00 und 10:00 Uhr erreicht (Sa: 34,9%, So: 36,8%).

Gesamtauswertung für Deutschland 
Landesauswertung für Baden-Württemberg
Landesauswertung für Bayern
Landesauswertung für Berlin-Brandenburg
Landesauswertung für Berlin
Landesauswertung für Brandenburg
Landesauswertung für Bremen
Landesauswertung für Hamburg
Landesauswertung für Hessen
Landesauswertung für Mecklenburg-Vorpommern
Landesauswertung für Niedersachsen
Landesauswertung für Nordrhein-Westfalen
Landesauswertung für Rheinland-Pfalz
Landesauswertung für das Saarland
Landesauswertung für Sachsen
Landesauswertung für Sachsen-Anhalt
Landesauswertung für Schleswig-Holstein
Landesauswertung für Thüringen

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer