Back to top

ma 2014 II - Gesamtauswertung für Deutschland

15.07.2014

Laut Mediaanalyse ma 2014 II wird Radio in Deutschland werktäglich von 79,7 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab zehn Jahren genutzt – das entspricht einer Tagesreichweite von 58,59 Millionen Hörern. Im Zeitraum „innerhalb der letzten 14 Tage“ erreicht Radio sogar auf 94 Prozent der Bevölkerung.

Die werbeführenden Radioprogramme in Deutschland erreichen in der Durchschnittsstunde (werktags, 6-18 Uhr, Hörer ab 10 Jahren) stündlich 23,5 Millionen Hörer. Dabei kommen die privaten Radioprogramme auf eine stündliche Nettoreichweite von 10,5 Millionen Hörern, die werbeführenden ARD-Programme auf 10,9 Millionen Hörer in der werktäglichen Durchschnittsstunde.

Insgesamt konnte der Senderverbund Radio NRW bundesweit rund 1,58 Millionen Hörer verzeichnen. Bei den Einzelsendern liegt Antenne Bayern mit durchschnittlich 1,35 Millionen Hörern an der Spitze in Deutschland. SWR3 und WDR 2 folgen auf den Plätzen 2 und 3.

Radioreichweiten und -nutzung
Landesauswertung für Baden-Württemberg
Landesauswertung für Bayern
Landesauswertung für Berlin-Brandenburg
Landesauswertung für Berlin
Landesauswertung für Brandenburg
Landesauswertung für Bremen
Landesauswertung für Hamburg
Landesauswertung für Hessen
Landesauswertung für Mecklenburg-Vorpommern
Landesauswertung für Niedersachsen
Landesauswertung für Nordrhein-Westfalen
Landesauswertung für Rheinland-Pfalz
Landesauswertung für das Saarland
Landesauswertung für Sachsen
Landesauswertung für Sachsen-Anhalt
Landesauswertung für Schleswig-Holstein
Landesauswertung für Thüringen

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer