Back to top

DABplus: audio.digital NRW wird Plattformanbieterin

08.05.2021

Die Landesanstalt für Medien NRW hat der audio.digital NRW die gesamten Übertragungskapazitäten für den Betrieb einer Plattform mit 16 zusätzlichen DABplus-Programmen in dem Bundesland zugewiesen. Eine entsprechende Entscheidung traf die Medienkommission der Landesanstalt in ihrer Sitzung am 7. Mai 2021.

Grundlage der Zuweisung sei eine zwischen allen Antragstellern des Zuweisungsverfahrens gefundene Verständigung. Diese sehe vor, dass alle zwölf Hörfunkveranstalter mit ihren dreizehn Programmen auf der Plattform berücksichtigt werden. Die beiden anderen Plattformanbieterinnen, Divicon Media Holding und Uplink Network, die sich auf die Übertragungskapazitäten beworben hatten, würden in die technische Abwicklung eingebunden. Darüber hinaus sei geplant, drei weitere Hörfunkprogramme zu integrieren. Werner Schwaderlapp, Vorsitzender der Medienkommission verwies darauf, dass mit der Einigung das sonst übliche, zeitaufwändige telekommunikationsrechtliche Verfahren der Bundesnetzagentur zur Auswahl eines Sendernetzbetreibers entfalle. Geplanter Sendestart ist dem Vernehmen nach im vierten Quartal dieses Jahres.

Die audio.digital NRW GmbH, hinter der der Netzbetreiber Media Broadcast steht, betreibt eine Plattform zur Verbreitung von Hörfunkprogrammen via DABplus. Die Gesellschaft verfolgt nach eigener Aussage das Ziel, „neuen, innovativen und vielfältigen Radioprogrammen eine digitale Reichweite und möglichst vielen Hörerinnen und Hörern in Nordrhein-Westfalen eine entsprechende Angebotsvielfalt zu bieten sowie die Technologie DABplus weiter zu stärken“.

Ansprechpartner

René Böhnke

Senior Referent Medientechnologie & IT