Back to top

VPRT initiiert Deutsche Content Allianz

29.11.2011

In einer Zeit, in der die politische Debatte zunehmend von der Netz- und Infrastrukturpolitik bestimmt wird, entstand auf maßgebliche Initiative des VPRT hin ein repräsentatives Bündnis der Kultur- und Kreativwirtschaft, welches die Kultur- und Medienpolitik von Bund und Ländern für den realen Wert medialer Inhalte sensibilisieren will.

Am 13. April 2011 riefen die ARD, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der Bundesverband Musikindustrie, die GEMA, die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen, die Spitzenorganisation der Filmwirtschaft, das ZDF sowie der VPRT in Berlin die Deutsche Content Allianz ins Leben.

Unter dem Motto »Inhalte kreieren. Technologie mit Leben erfüllen. Wertschöpfung gestalten.« appelliert das Bündnis mit einer gemeinsamen Erklärung an die Politik, den kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wert medialer Inhalte anzuerkennen und einen passenden Rechtsrahmen zu schaffen. Die Deutsche Content Allianz fordert u. a. regulatorische Rahmenbedingungen, die einen effektiven und umsetzbaren Schutz von Inhalten, Angebots- und Anbietervielfalt ermöglichen und einen diskriminierungsfreien Zugang sowie die Auffindbarkeit von Angeboten sicherstellen. Der Kultur- und Medienpolitik muss auf Bundes- wie auf Länderebene wieder ein angemessener Stellenwert eingeräumt werden, um die einmalig vielfältige deutsche Medienlandschaft zu erhalten.

Am 18. Oktober 2011 fand im Berliner Bundeskanzleramt ein Spitzentreffen der Deutschen Content Allianz mit dem Staatsminister für Kultur und Medien, Bernd Neumann, statt. Dort drückte die Interessengemeinschaft der Anbieter und Produzenten von Medieninhalten ihre Unzufriedenheit mit dem einseitigen Fokus der kultur- und netzpolitischen Debatten auf die technischen Infrastrukturen im Internet aus. In diesem Zusammenhang wurde auch der Stillstand bei der Reform des Urheberrechts kritisiert. Der Staatsminister sagte den Mitgliedern der Allianz seine Unterstützung zu.

Ansprechpartner

Portrait_VAUNET_Daniela Beaujean

Daniela Beaujean

Geschäftsführerin

Tim Steinhauer

Senior Referent Medienverantwortung und Programm