Back to top

TV-Monitor 2015 weist weiteren Zuwachs bei HDTV aus

21.03.2016

Der Anteil der Haushalte, die hochauflösendes Fernsehen empfangen können, steigt weiter. Dem TV-Monitor 2015 im Auftrag von SES zufolge liegt der Anteil der HDTV-Haushalte inzwischen bei 52 Prozent (20 Mio. Haushalte, Zuwachs gegenüber 2014: 13,6 %). Allein über Satellit empfangen 11 Millionen Haushalte (+10 %) ihr TV-Programm primär in HD-Qualität. Hinzu kommen 7,8 Millionen Kabelhaushalte (+18,2 %) und über eine Million IPTV-Haushalte (+20 %).

Das Satellitenfernsehen bleibt in Deutschland mit seinen insgesamt rund 38,1 Millionen TV-Haushalten der meistgenutzte Empfangsweg. Mit 17,9 Millionen Haushalten ist der Wert hier jedoch leicht zurückgegangen (-4,8 %). Die Zahl der Kabelhaushalte sank ebenfalls leicht auf 16,5 Millionen (-2,4 %). DVB-T ging um 300.000 auf 1,9 Millionen (-13,7 %) zurück, während IPTV auf 1,7 Millionen stieg (+13,3 %). Die genannten Werte beziehen sich auf den sogenannten Erstempfang, d. h. Zweit- und Drittgeräte sind in dieser Auswertung nicht mit erfasst.

Bei den Marktanteilen liegt Satellit nach dieser Auswertung bei 47,1 Prozent, während Kabelfernsehen auf 43,6 Prozent kommt. DVB-T erreicht einen Anteil von 5,0 Prozent, IPTV liegt bei 4,6 Prozent der TV-Haushalte.

Ansprechpartner

Frank Giersberg

Geschäftsführer / Kaufmännischer Leiter

René Böhnke

Senior Referent IT & Medientechnologie

Termine