Back to top

VPRT gegen Einzelstandard bei Mobile Media

06.06.2007

Die Europäische Kommission solle sich nicht auf einen bestimmten technischen Standard für mobile Mediendienste festlegen, fordert der VPRT in seiner Stellungnahme.

Berlin, 17. April 2007:
Entgegen den von EU-Kommissarin Viviane Reding auf der CeBIT geäußerten Plänen, DVB-H als alleinige Handy-TV-Technologie zu bevorzugen, spricht sich der VPRT für eine parallele Nutzung von DMB und DVB-H aus.
Zugleich betont der Verband, dass Rundfunkangebote bei der Zuweisung von Frequenzen vorrangig berücksichtigt werden müssen und die Übertragungskapazitäten nicht für neue Dienste zweckentfremdet werden dürfen.

Themen: