Back to top

Corona-Hilfspaket für lokalen Rundfunk in Bayern

05.06.2020

Der Freistaat Bayern und die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) haben ein Corona-Hilfspaket für in Not geratene, bayerische Lokalradio- und TV-Sender geschnürt. Das Paket enthält eine zusätzliche Förderung von Verbreitungs- und Herstellungskosten durch den Freistaat (eine Million Euro) und die Erhöhung des BLM-Förderanteils an der Funkanalyse Bayern Hörfunk um 225.000 Euro. Staatsminister Dr. Florian Herrmann betont: „Medien- und Meinungsvielfalt sind für unsere Gesellschaft unverzichtbar. Regionale Medien sind durch die aktuelle Krise besonders unter Druck. Unsere Corona-Soforthilfe ist wichtig, damit die regionale Vielfalt in Bayerns Medienlandschaft erhalten bleibt.“

Organisiert wird das Förderpaket von der BLM, die die vom Freistaat bereitgestellten Gelder in Höhe von einer Million Euro auch ausschüttet. Aufgrund der schwierigen Situation durch die Corona-Krise bekommen in Not geratene lokale Hörfunkanbieter jetzt 500.000 Euro mehr Förderung für ihre terrestrische Verbreitung. Zudem wird die BLM ihren Anteil an der Förderung der Funkanalyse Bayern Hörfunk verdoppeln: Die BLM investiert damit 2020 insgesamt 450.000 Euro in dieses Forschungsprojekt und damit 225.000 Euro mehr, um die Anbieter direkt zu entlasten.

Auch lokale TV-Anbieter in Bayern, die einen Corona-bedingten Notbedarf nachweisen können, erhalten 500.000 Euro zusätzlich für Herstellungskosten. Um Engpässe im Lokalfernsehen umgehend abzubauen, hat die Landeszentrale die gesamte Herstellungsförderung statt monatlich in zwei Raten im April und Mai ausgeschüttet.

BLM-Präsident Siegfried Schneider: „Dieses Soforthilfe-Paket bedeutet eine echte Hilfe für die Lokalfunkbranche, die durch einbrechende Werbeeinnahmen unverschuldet in zum Teil erhebliche Schwierigkeiten geraten ist. Dabei leisten die privaten Sender in dieser Zeit vor Ort mit ihren wichtigen Informationen ein Stück lokale Grundversorgung.“

Ansprechpartner

Tim Steinhauer

Senior Referent Medienverantwortung und Programm

Johannes Kottkamp

Johannes Kottkamp

Projektmanager Marktentwicklung